In wenigen Schritten zur Mittsommernachts-Queen

Carolin Schmaderer von voglwuiddesign mit ihrem selbstgemachten Mittsommer-Haarkranz | Fotos: voglwuiddesign

Vor einiger Zeit haben wir euch Carolin Schmaderers Selbstbedienungs-Dekoschrank vorgestellt. Heute zeigt euch die Inhaberin von voglwuiddesign und gelernte Floristin, wie ihr ganz leicht eueren eigenen Mittsommer-Haarkranz basteln könnt. 

Carolin bietet das Tutorial auch als Vor-Ort-Workshop an. Am 24. Juni lädt sie zu sich nach Unsernherrn ein, dort könnt ihr im Schein eines Mittsommernachts-Feuers in kleinen Grüppchen von maximal 3 Personen zusammen eure eigenen Haarkränze basteln. Genaueres zu dem Workshop erfahrt ihr am Ende des Artikels.

1.

Zum Binden eines Mittsommerhaarkranzals kannst du verschiedene Trockenblumen deiner Wahl oder auch frische Gräser und Blumen verwenden.

Was du auf jeden Fall brauchst:

  • grünlackierter Wickeldraht
  • dünner braunlackierter Bindedraht
  • Floristiktape
  • eine Rosenschere
  • einen Seitenschneider
  • ein Band deiner Wahl

2.

Hast du alles parat? Super, dann kann es jetzt losgehen.

Du kannst die Pflanzen nun auf bis zu 10 cm Länge kürzen.

3.

Jetzt bereiten wir den Kopfdraht vor. Messe hierfür von Ohr zu Ohr und gib jeweils 3 cm hinzu. An den Enden formst du jeweils eine Schlaufe.

4.

Umwickle nun mit Floristiktape den Kopfdraht von einer Drehstelle der Schlaufe zur anderen.

5.

Binde nun Sträußchen mit etwa 3 bis 4 verschiedenen Werkstoffen. Und schneide die Stiele ab.

6.

Nimm zum Fixieren den braunlackierten Wickeldraht und wickle ihn um die Stelle, die du mit den Fingern hältst (Bindestelle).

7.

Um genügend Sträußchen vorbereitet zu haben, binde mindestens 14 Sträußchen.

8.

Für einen Haarkranz mit Blumenkrone in der Mitte kannst du die großen Blüten mit Beiwerk zu Sträußchen verarbeiten.

9.

Diese Stiele werden nicht mit dem braunen Draht fixiert. Damit die Stiele der großen Blüten nicht abgedrückt werden, verwende bitte stattdessen das Floristiktape.

Tipp: Wenn du nasse Watte um die Stiele wickelst und alles mit dem Floristiktape fixierst, haben die Blüten eine Wasserversorgung. Diesen Vorgang nennt man „Wattieren“.

10.

Binde nun die Sträußchen an den vorbereiteten umwickelten Kopfdraht, verwende hierfür den braunen Draht. Die Stiele werden in Drahtrichtung gebunden.

11.

Binde bis kurz vor der Mitte weiter.
Ab hier werden drei große Blüten nach Dominanz eingeteilt. Mittig die Größte,
seitlich die Kleineren.

Zuerst fängst du mit der kleineren Blüte an. Danach kommt die Größte, binde die Dritte gegen die Binderichtung an. Schneide den braunen Draht ab und verzurre ihn gut.

12.

Nun fange wieder am Ende bei der anderen Schlaufe an zu binden. Hier wird der Vorgang wiederholt, auch hier werden die Stiele wieder Richtung Mitte des Drahtes gebunden.

13.

Binde deine Sträußchen direkt an die Blüte heran. Falls trotzdem ein Loch entstehen sollte, kannst du loses Beiwerk dazwischen stecken und es mit dem braunen Draht fixieren.

14.

Durch ein Band wird der Haarkranz fest als florale Krone auf deinem Kopf sitzen. Die Enden der Bänder werden durch die Schlaufen gesteckt
und mit einer Schleife am Kopf selbst an den Kopfdurchmesser angepasst.

Et voilà

Mittsommernachts-Workshop

Wann?

24. Juni

Immer zur vollen Stunde um 20.00, 21.00, 22.00 und 23.00 Uhr

Wo?

Aubürgerstraße 50,85051 Ingolstadt

Was?

Ihr könnt in kleinen Gruppen von max. drei Personen unter der Anleitung von Carolin Schmaderer eure eigenen Haarkränze basteln. Werkstoffe und Bindemittel bekommt ihr zur Verfügung gestellt.

Alles Weitere erfahrt ihr hier.

Weitere Themen

„Ich habe schon mein ganzes Leben kämpfen müssen!“

Endo-was? Endometriose ist eine chronische, entzündliche Erkrankung, bei der sich Gebärmutterschleimhaut-ähnliches Gewebe im Körper ansiedelt und dort zu Entzündungen und Verwachsungen führt. Dabei können Organe beschädigt und durch sie allerlei Symptome hervorgerufen werden. Diese sind von Person zu Person unterschiedlich stark ausgeprägt oder kommen gar nicht vor, was eine Diagnose so schwierig macht. Eine Betroffene erzählt ihre Geschichte.

Weiterlesen »

Chillen, chatten, Zeit totschlagen

Kinder durch die Pubertät zu begleiten, kann für die ganze Familie eine harte Belastungsprobe sein. Kann, muss aber nicht. Sandra Lindermeier begleitet Eltern in dieser Phase der Entwicklung auf dem Weg durch die Pubertät. Im Interview verrät sie mehr über ihren Job.

Weiterlesen »

Ab aufs Eis!

Die Eisarena ist zurück! Jung und Alt ziehen ihre Kreise, während andere ihr Geschick beim Eisstockschießen versuchen. Dieses winterliche Treiben ist endlich wieder auf dem Paradeplatz zu beobachten, wenn die 450 Quadratmeter große Kunststoff-Eisfläche die Besucherinnen und Besucher von nah und fern einlädt.

Weiterlesen »

Alter Hase unter den Youngstern

Seit 2020 gehört Stürmer Wojciech Stachowiak zum Kader des ERC Ingolstadt und spielt sich momentan mit bärenstarken Leistungen als Topscorer der Panther in die Herzen der Fans. Gerade hat der 23-jährige gebürtige Pole seinen Vertrag bis 2025 verlängert. Für die espresso-Leser blickt der Youngster auf die Anfänge seiner Karriere zurück, spricht über sein aktuelles Leistungshoch und verrät, was er als Ausgleich zum Hockey tut.

Weiterlesen »

Eröffnung der Donautherme verschiebt sich erneut

Ursprünglich war der 28. Oktober 2022 für die Eröffnung der Donautherme angepeilt. Dieser Termin war aufgrund von „Lieferengpässen und nicht eingehaltenen Lieferterminen“ nicht realisierbar, wie es in einer Pressemitteilung im September hieß. Als neues Ziel wurde (unter Vorbehalt) eine Eröffnung noch vor den Weihnachtsferien ausgegeben. Aber auch daraus wird leider nichts.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top