Behind The Scenes von...

Charlotte, Christine und ihre Tochter haben mit dieser Fotostrecke eine Erinnerung für die Ewigkeit (Fotos: Sindia Boldt)

Mit ihrem Projekt „40 Frauen über 40“ möchte die Fotografin Sindia Boldt jenen Frauen eine Bühne bieten, die sich normalerweise in der zweiten oder dritten Reihe aufhalten. Heute blicken wir einmal hinter die Kulissen dieser aufregenden Idee.

"Das Besondere an diesem Shooting war natürlich die tolle Persönlichkeit der Frauen, aber auch die generationenübergreifende Konstellation",

sagt Sindia Boldt. Ursprünglich sollte nämlich nur die 40-jährige Christiane vor der Kamera stehen. Doch beim Kennenlerngespräch kam die Sprache schnell auf Oma Charlotte, die ihr ein großes Vorbild ist. „Sie ist eine beeindruckende Frau, die immer ihren Weg gegangen ist und ein Quell von Lebensfreude und Weisheit“, erklärte Christiane. Das weckte Sindia Boldts Neugierde: „Als ich erfuhr, dass die Oma noch lebt und mittlerweile 100 Jahre alt ist, noch alleine wohnt, sowohl körperlich als auch geistig super fit ist, war klar: Sie muss ins Projekt!“

Am Shootingtag waren alle begeistert von Charlotte. „Sie hat uns mit Witz, Charme und einem gestochen scharfen Verstand beindruckt“, sagt die Fotografin. Aber das Schicksal meinte es nicht immer gut mit Charlotte. Sie wurde recht jung Witwe. Ein zweites Mal hat sie nicht geheiratet. „Sie hat ihr Leben als unabhängige Frau gestaltet – was zur damaligen Zeit sicher nicht leicht war. Umso mehr wird sie in unserer Ausstellung einen Ehrenplatz erhalten und uns ein wunderbares Beispiel dafür sein, was für beeindruckende Frauen ‚unsichtbar‘ mitten unter uns leben“, erklärt Sindia Boldt.

BEHIND THE SCENES

Apropos beeindruckend…

Das trifft auch auf Christiane zu. Sie ist Mama von Zwillingen und als Psychotherapeutin mit eigener Praxis selbständig. Familie und Beruf bringt sie mit ihrem Mann ganz wunderbar unter einen Hut. Sie lebt ihre Rolle als Mama voll aus, ebenso jedoch ihre Berufstätigkeit und auch „Zeit für sich“ kommt dank guter Absprachen und gleichberechtigter Care-Arbeit in der Familie nicht zu kurz. Wie das gelingen kann? Bereits vor der Geburt der Kinder wurde ganz klar abgesprochen, wie das gemeinsame Familienleben aussehen soll.

„Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist bei den meisten Familien nicht erfolgt. Meist finden sich – vor allem die Frauen – in einer neuen Rolle wieder, die ihnen so im Vorhinein nicht bewusst war. Und im Nachhinein ist es umso schwieriger, die Verhältnisse von Arbeit/Familie/Gleichberechtigung in der Beziehung für alle Beteiligten zufriedenstellend zu verhandeln“, sagt Sindia Boldt.

Um das Generationenfoto perfekt zu machen, durfte natürlich auch Christianes Tochter und Charlottes Ur-Enkelin mit auf das Foto. Das Ergebnis sehen Sie hier:

Weitere Infos zum Fotoprojekt und wie Sie ein Teil davon werden können, gibt es hier.

Zum Abschluss:

Charlottes Geheimnis für ein langes
und glückliches Leben:

Dankbarkeit und immer neugierig und
in Bewegung bleiben!

Weitere Themen

Ein Picknick nur für Hexen

Die Tage werden kürzer und die Schatten länger – die gruselige Zeit des Jahres beginnt! Was bietet sich da besser an, als ein Picknick im Bauergerätemuseum Hundszell mit dem besonderen Flair von längst vergangenen Zeiten?

Weiterlesen »

Das perfekte Dinner in Ingolstadt

Fünf Hobbyköche aus einer Stadt laden zu sich nach Hause ein und servieren ein Dreigänge-Menü. Seit 15 Jahren funktioniert dieses „Rezept“ für den Sender VOX ganz wunderbar. In dieser Woche wird „Das perfekte Dinner“ endlich einmal wieder in Ingolstadt gekocht.

Weiterlesen »

Leuchtende Wunderkammer

Ingolstadt mausert sich zum Mekka der Lichtkunst. An diesem Wochenende verwandelt sich der Klenzepark in eine leuchtende Wunderkammer. Dem Lichtkunstfestival der Stadtwerke sei Dank. espresso hat Fotos vom Pre-Opening mitgebracht.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top