Suche
Close this search box.

Ingolstadt wird bunt

Home » Ingolstadt wird bunt

Ingolstadt wird bunt

Das Graffito hat Zomb von der ZVS Crew an der Unterführung in Unsernherrn gesprayt. Die Crew ist auch Teil der Tour de Schmierage.

45 Graffitikünstler*innen sind vom 25. bis 27. Juni zu Gast in Ingolstadt

Aus „La Grande Schmierage“ wird dieses Jahr die „La Tour de Schmierage“. Im Corona-Jahr 2020 musste das Sprayer-Event bekanntlich komplett entfallen, für 2021 hat man sich etwas Neues überlegt.

Der Name verrät es schon: Die „Tour de Schmierage“ wird nicht zentral an der Unterführung in Unsernherrn stattfinden, sondern quer durch das ganze Stadtgebiet. 45 Künstler*innen malen am kommenden Wochenende zeitgleich an 13 Locations. Insgesamt wurden dem Stadtjugendring mehr als 30 Wandflächen zur Gestaltung angeboten – die Tour soll somit regelmäßig fortgesetzt werden.

Eine Google-Map mit den einzelnen Standorten gibt es auf schmierage.de.

Dickes LineUp

Das LineUp liest sich wie das „Who is Who“ der deutschen Graffiti-Szene, u.a. LOOMIT & BERT, Loveletters (RUSL, DATER & NILKO), MARS & MÖE und EAZY werden sich auf der Schanz verewigen. Abgerundet wird das LineUp um regionale und lokale Künstler*innen, darunter u.a. die DMF Crew, Germany, Die Bunten und Kero, mit dem wir schon einmal ein Interview geführt haben. Die Verantwortlichen des Stadtjugendrings freuen sich außerordentlich, dass so renommierte Künstler*innen der Einladung des SJR und den künstlerischen Leitern der diesjährigen Schmirage, Daniel Lange (MALUN), Boris Schmelter (DYSET) und Florian Liu (FROST) gefolgt sind.

ÜBERSICHT LOCATIONS 25.6. – 27.6.2021

  • WAND 1: KEPPLERSTRASSE 2 / Künstler: LOOMIT
  • WAND 2: ESV-Halle / Künstler: EAZY & FRIEND
  • WAND 3: Koperniskusstr. 3 / Künstler: SDKaroe
  • WAND 4: Grundschule St. Anton / Künstler: RUSL, DATER & NILKO
  • WAND 5: HALLE 9 / KÜNSTLER: MARS & MÖE
  • WAND 6: Münchenerstr. 205 / DFM CREW GERMANY
  • WAND 7: TENNISHALLE RUDERCLUB / Künstler: ZVS CREW
  • WAND 8: Mauer St. Vinzenz / Künstler: BONGO CREW
  • WAND 9: Peisserstr. / Lidl / Künstler: MIGEL, TIME & DIKO
  • WAND 10: Münchenerstr. Künstler: DIE BUNTEN / Augsburg
  • WAND 11: Pumphaus Hall of Fame / Künstler: SKERO
  • WAND 12: Hall of Fame / Künstler: Fronte-Workshop
  • WAND 13: Landesgartenschau / Künstler: KERO, JOSE, TECOS
Obwohl alle Künstler*innen traditionell ohne Gage oder Bezahlung an der Schmierage teilnehmen, wäre die Veranstaltung ohne die finanzielle Unterstützung zahlreicher Partner nicht durchführbar. Besonderer Dank der Verantwortlichen geht daher an die Stadt Ingolstadt - Kultur- und Sozialreferat-, die Sparkasse Ingolstadt Eichstätt, die Firma Baulift, die Fa. Nordbräu Ingolstadt und an die Fa. Molotow Distribution
Weitere Themen

Aus voller Kehle

Mit dem Ende der Faschingszeit beginnt in Bayern traditionell die 5. Jahreszeit. Zur „Starkbierzeit“ begrüßte die Brauerei Herrnbräu am Dienstag zahlreiche Gäste im Wirtshaus am Auwaldsee. Starkbierredner Johannes Langer hatte seine Fastenpredikt einmal mehr mit (sehr) spitzer Feder verfasst, Herrnbräu-Chef Gerhard Bonschab und Oberbürgermeister Christian Scharpf gaben ein gemeinsames Ständchen zum besten. espresso war mit der Kamera dabei.

Weiterlesen »

Das erwartet euch bei den Kabaretttagen 2024

Bereits zum vierten Mal werden die Ingolstädter Kabaretttage vom künstlerischen Leiter Andreas Martin Hofmeir gestaltet. Im Programm verbindet er bekannte Kabarettgrößen mit zu Unrecht unbekannteren Rohdiamanten der Szene.

Weiterlesen »

„Ich bin hier sehr happy!“

Mannheim, Wolfsburg, Berlin, Ingolstadt – das sind die Stationen, die ERC-Youngster Jan Nijenhuis bereits in seiner Vita aufzählen kann. Gerade hat der 22-Jährige mit der Rückennummer 90 erfolgreich sein Debüt bei der Nationalmannschaft absolviert, jetzt kämpft er mit den Panthern im Hauptrunden-Endspurt der DEL

Weiterlesen »

Es funkt im MKKD

Das Ingolstädter Hochbauamt verkündet am Freitagvormittag ein Update für die Großbaustelle des gerade entstehenden Museums für Konkrete Kunst und Design (MKKD).

Weiterlesen »

Oxymel selbstgemacht

Am Dienstag, 27. Februar, um 12.30 Uhr lädt das Deutsche Medizinhistorische Museum wieder zu einer halbstündigen hybriden Mittagsvisite ein – vor Ort und via Zoom. Apothekerin Sigrid Billig stellt eine Möglichkeit vor, Arzneipflanzen zu verarbeiten, die lange in Vergessenheit geraten war: den Oxymel (Sauerhonig). Die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen