30 blühende Minuten

Am Dienstag, 22. Juni, kann das Deutsche Medizinhistorische Museum endlich wieder zu einer „Mittagsvisite“ im Garten einladen! Apothekerin Sigrid Billig führt unter dem Motto „Was blüht denn da?“ die Visitengäste zu den Arzneipflanzen der Saison.

Ganz besonders schön leuchtet derzeit der Fingerhut, aber auch das Schöllkraut, das sonst meist als Unkraut auf dem Komposthaufen landet, darf hier seine gelben Blüten entfalten. All diese Pflanzen hatten (und haben zum Teil auch heute noch) ihre Bedeutung in der Medizin. Letztes Jahr waren wir bei der ersten Gartenvisite nach langer Corona-Pause selbst dabei – hier lest ihr den Bericht unseres Redakteurs.

Die halbstündige Gartenvisite ist kostenlos. Personen, die nicht aus einem Haushalt stammen, müssen 1,5 Meter Abstand wahren. Deshalb ist die Teilnehmerzahl auf zwölf Personen begrenzt. Um möglichst vielen Gartenfans die Teilnahme zu ermöglichen, findet die Gartenvisite deshalb zweimal hintereinander statt: um 12.30 und um 13.30 Uhr.

Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung an der Museumskasse möglich (Tel. 0841 305-2860, E-Mail: dmm-kasse@ingolstadt.de). Im Museum ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

Weitere Themen

Christkindlmarkt in Schrobenhausen

Nach zweijähriger Zwangspause wird es auf dem Lenbachplatz inmitten der Schrobenhausener Altstadt wieder den allseits beliebten Christkindlmarkt geben. Vom 08. bis 11. Dezember darf man sich auf viele verschiedene Attraktionen und eine weihnachtliche Atmosphäre mit viel Lichterglanz freuen.

Weiterlesen »

My (big fat) greek wedding

In diesem Monat erzählen uns Vicky und Daniel ihre Liebesgeschichte. Wie haben sie sich kennengelernt, was waren die Highlights ihrer Hochzeit? Hier erfahrt ihr es!

Weiterlesen »

„Zwei bezahlen, eins spendieren“

Weihnachten, das Fest der Liebe, naht mit großen Schritten. Passend dazu haben engagierte Eichstätterinnen und Eichstätter nun ein großes Solidaritätsprojekt ins Leben gerufen. Die Aktion „FürEInander“ basiert auf dem Motto „Zwei bezahlen, eins spendieren“ und läuft die gesamte Adventszeit hindurch.

Weiterlesen »

„Ich habe schon mein ganzes Leben kämpfen müssen!“

Endo-was? Endometriose ist eine chronische, entzündliche Erkrankung, bei der sich Gebärmutterschleimhaut-ähnliches Gewebe im Körper ansiedelt und dort zu Entzündungen und Verwachsungen führt. Dabei können Organe beschädigt und durch sie allerlei Symptome hervorgerufen werden. Diese sind von Person zu Person unterschiedlich stark ausgeprägt oder kommen gar nicht vor, was eine Diagnose so schwierig macht. Eine Betroffene erzählt ihre Geschichte.

Weiterlesen »

Chillen, chatten, Zeit totschlagen

Kinder durch die Pubertät zu begleiten, kann für die ganze Familie eine harte Belastungsprobe sein. Kann, muss aber nicht. Sandra Lindermeier begleitet Eltern in dieser Phase der Entwicklung auf dem Weg durch die Pubertät. Im Interview verrät sie mehr über ihren Job.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top