Suche
Close this search box.

Rotary-Club überrascht mit Rekord-Spende

Home » Rotary-Club überrascht mit Rekord-Spende

Rotary-Club überrascht mit Rekord-Spende

Begeisterte die 300 Gäste im Reimanns: Comedian Chris Boettcher (Fotos: Jürgen Schuhmann)

Maler Korisanski spendet ein Diptychon

Die stattliche Summe von 100.000 Euro erbrachte unter anderem ein Spendenaufruf, der vom Ingolstädter Unternehmer Michael Oblinger vor Monaten an Firmen der Region erging. Der derzeitige Präsident und die Mitglieder des Rotary Club Ingolstadt Kreuztor unterstützen seit 2018 den Großmehringer Verein „Kindergarten in Ukunda e.V.“.

Mit einer Reihe von Aktionen gelang damit bisher die Weiterentwicklung aus einem kleinen Kindergarten in Ukunda (an der Ostküste Kenias) zu einer staatlich anerkannten Schule für mehr als 300 Kinder. Finanziert wurden der Erwerb von Grundstücken, der Bau einer Brunnenanlage und der Neubau mehrerer Schulgebäude. Für die Gehälter der Lehrkräfte sowie der Versorgung der Kinder ist ebenso gesorgt. Ziel ist es, den jetzigen Schülerinnen und Schülern über den Schulbesuch hinaus auch in Form einer dualen Ausbildung spätere Berufe zu vermitteln und sie so zu einem selbständigen Leben in ihrer Heimat zu befähigen.

Charity-Event als Dank

Mit der Charity-Veranstaltung „Wiesen trifft Ukunda“, die am 27. Oktober im Reimanns auf dem THI-Gelände stattfand, dankte der Service-Club den Spendern. Im ausverkauften Auditorium wurde den knapp 300 Gästen von den Möckenloher Musikanten – unter der Leitung von Dominik Harrer – aufgespielt. Der Ingolstädter Comedian Chris Boettcher begeisterte die Gäste mit einem Querschnitt aus früheren Programmen, geizte aber auch nicht mit neuen Gags. Die Möckenloher und Boettcher verzichteten zugunsten der Spendenaktion auf ihre Gagen.

Ein weiterer Höhepunkt war die Versteigerung eines Diptychons, einer Kombination aus zwei Bildern des abstrakten Ingolstädter Malers Stephan Korisanski. Auch dieser Erlös floss in die Spendensumme mit ein. Unterhalten wurden die Gäste von der Garmisch-Partenkirchener Oktoberfestband „Gams-Kult“, nach Mitternacht übernahm DJ Lucas Baumann aus Buxheim das Kommando über die Tanzfläche.

1. Vorständin des Vereins „Kindergarten für Ukunda“ Alexandra Brunner und ihr Ehemann und Schatzmeister Christian Brunner freuen sich über den symbolischen Scheck mit der Spende von 100.000 Euro, der ihnen von Michael Oblinger, dem Präsidenten des Rotary Club Ingolstadt Kreuztor überreicht wird. Daneben Wolfgang Lichtenegger, Mit-Organisator und Moderator der Veranstaltung „Wiesen trifft Ukunda“ (von links).
Weitere Themen

Ingolstadt erleben

Ingolstadt hat eine reichhaltige Geschichte, die nicht nur für Touristen interessant ist. Im Mai gibt es bei allerlei Führungen viel zu entdecken.

Weiterlesen »

Der Sonntag ist zum Shoppen da

Am 26. Mai findet von 13 bis 18 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag in der Ingolstädter Innenstadt statt. Neben verschiedenen Mitmachaktionen und Informationsständen laden die Einzelhandelsgeschäfte in der Altstadt zum Bummeln und Einkaufen ein.

Weiterlesen »

Bibelkraut & Zauberpflanzen

Im Arzneipflanzengarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums wächst allerhand. Vom Bibelkraut bis zu Zauberpflanzen aus der Welt von Harry Potter. Zwei spannende Führungen erwarten die Besucher*innen.

Weiterlesen »

Der Anstich in Bildern

Zwei Schläge. Nicht mehr, nicht weniger, benötigte Oberbürgermeister Christian Scharpf für den Anstich des ersten Fasses. Seit Freitag läuft das Bier, die Zuckerwatte dreht sich, beim Autoscooter kracht es, am Riesenrad geht es hoch hinaus. Für espresso fotografierte Kajt Kastl den Auftakt.

Weiterlesen »

Das Rätsel der Tintenfische

Es ist das Ausstellungs-Highlight des Jahres: Das Dinosaurier Museum Altmühltal zeigt in einer einzigartigen Sonderschau mehr als 120 der besten Ammoniten aus aller Welt. Viele der faszinierenden Urzeitwesen sind erstmals in Deutschland zu sehen.

Weiterlesen »

(Hoch)Achtung, Reichelt!

Keine Angst, hier geht es nicht um den einst geschassten BILD-Chefredakteur Julian Reichelt, der mit seiner YouTube-Show „Achtung, Reichelt!“ wieder ein Ventil für sein gesteigertes Mitteilungsbedürfnis gefunden hat. Ingolstadt hat seinen eigenen Reichelt: Kevin Reichelt. Kevin ist viel sympathischer als Julian. Auch Kevin hat eine Show. Vor der muss man sich nicht in Acht nehmen, aber Hochachtung, die kann man durchaus verspüren.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen