PHNX Rising Festival findet nicht statt

unsplash, Screenshot Instagram

Nach der langen Coronadurststrecke wollte sich Franz Martin Peters einen Traum erfüllen und sein neues Ingolstädter Festival wie einen Phoenix aus der Asche emporsteigen lassen. Doch daraus wird vorerst nichts. Rund zwei Monate vor dem geplanten Termin wurde das PHNX Rising heute überraschend abgesagt. Der Feuervogel bleibt am Boden.

„In Zeiten von Corona und Ukraine Krieg trifft es nach einigen anderen Festivals nun auch uns“, schreiben die Veranstalter auf Instagram. Eine Durchführung sei „im Sinne unserer Vision, der Bands und der Zuschauer unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen nicht möglich“, heißt es etwas schwammig formuliert weiter im Text. Das Festival habe man daher „schweren Herzens“ abgesagt.

Tickets können unter diesem Link zurückgegeben werden.

Aus den angekündigten „drei Tagen, die im Zeichen von Musik, Leben, Toleranz, Freiheit und Liebe“ stehen sollten, wird also erstmal nichts. In der Eigenbeschreibung auf der Webseite heißt es allerdings auch: „Das Team PHNX steht für den Glauben an die Sache, das Nicht-Aufgeben, eine Vision zu verwirklichen.“ Das macht zumindest Hoffnung für einen neuen Versuch.

Weitere Themen

Pferdekopfgeigen-Festival: Ingolstadt taucht ein in ferne Welten

Die sogenannte Morin khuur – die Mongolische Pferdekopfgeige – ist das wichtigste und bekannteste Musikinstrument der Mongolen und gilt als ein nationales Symbol des Landes. Ende Mai dreht sich in Ingolstadt alles um diese ganz besondere Geige. Die Schanz taucht ein in eine ferne Welt – die eigentlich doch ganz nahe liegt.

Weiterlesen »

Jede Menge Mut im Gepäck

Die Eichstätter Studentin Jana Jergl macht sich am Donnerstag mit zwei Freunden auf nach Charkiw in der Ostukraine. Essenspakete für mehrere hundert Menschen wird sie in der vom Krieg gebeutelten Stadt abliefern. Um das auch alles finanziell stemmen zu können, bittet das Trio um Spenden.

Weiterlesen »

Pfaffenhofener Kultursommer: Das Programm steht

Das Programm für den Pfaffenhofener Kultursommer 2022 steht. Von Mitte Juni bis Mitte August bieten die Stadt und verschiedene Veranstalter an jeweils vier Tagen in der Woche Events, Musik, Kultur, Kunst, Spaß, Theater, Festivals und vieles mehr.

Weiterlesen »

Shakshuka – nordafrikanische Spezialität

Shakshuka gilt hierzulande eigentlich als israelisches Nationalgericht, doch ursprünglich kommt diese Speise sehr wahrscheinlich aus dem nordafrikanischen Raum. Ebenfalls aus Nordafrika – besser gesagt aus Marokko – kommt Rim Nassef. Für espresso-Leser*innen stellt sie heute ihr Shakshuka-Rezept zur Verfügung.

Weiterlesen »

Mit einer Handvoll Strichen

Kennen Sie Anton Stankowski? Nein? Nie gehört? Einige seiner Werke kennen Sie zu 100 Prozent. Die neue Ausstellung im Museum für Konkrete Kunst widmet sich dem Grafikdesigner, der mit fünf Strichen 100.000 DM verdiente und damit die Empörung der BILD-Zeitung auf sich zog. Sie kennen diese fünf Striche auch, ganz gewiss.

Weiterlesen »

Regenbogenrathaus

Das Rathaus Pfaffenhofen wird in der Nacht von Montag auf Dienstag und von Dienstag auf Mittwoch in Regenbogenfarben leuchten. Anlass ist der „Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie“ am 17. Mai.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top