Suche
Close this search box.

Bibelkraut & Zauberpflanzen

Home » Bibelkraut & Zauberpflanzen

Bibelkraut & Zauberpflanzen

Illustration: Adobe Stock / Iryna

Im Arzneipflanzengarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums wächst allerhand. Vom Bibelkraut bis zu Zauberpflanzen aus der Welt von Harry Potter. Zwei spannende Führungen erwarten die Besucher*innen.

Gartenführung „Zauberpflanzen – Dichtung und Wahrheit“

Wer kennt sie nicht, die geheimnisvollen Pflanzen im Garten der Zauberlehrlinge? Wer die beliebte Buchreihe von J. K. Rowling gelesen hat, weiß Bescheid: Wermut, Nieswurz und Alraune kommen in die Zaubertränke. Die Zauberstäbe sind aus Eibe, Weißdorn und Weinreben geschnitzt. Doch was viele nicht wissen: Diese magischen Pflanzen gibt es wirklich – und sie wachsen im Ingolstädter Arzneipflanzengarten! Bei dieser magischen Gartenführung werden die Zauberpflanzen genauer unter die Lupe genommen und auch die Hölzer vorgestellt, aus denen die Zauberstäbe gefertigt sind.

Am Samstag, 25. Mai, um 15 Uhr bietet Apothekerin Sigrid Billig eine Zauberpflanzen-Führung durch den Arzneipflanzengarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums an. Die einstündige Führung kostet 5 Euro und findet bei jedem Wetter statt.

Gartenführung „Pflanzen der Bibel“

Am Donnerstag, 30. Mai, um 15 Uhr bietet Gesundheitspädagogin Sigrid Holzer zudem eine Führung an. Sie stellt diesmal Arzneipflanzen vor, die in der Bibel erwähnt werden. Die Beschreibung und Symbolik von Pflanzen und Früchten zieht sich wie ein roter Faden durch die Bibel. Viele der erwähnten Pflanzenarten wachsen im Arzneipflanzengarten hinter der Alten Anatomie. Der gemeinsame Rundgang vermittelt interessante Informationen über die Bedeutung und Kulturgeschichte der Pflanzen zu biblischer Zeit.

Die einstündige Führung kostet 5 Euro und findet bei jedem Wetter statt.

 

Weitere Themen

Two & a half girls

Ganz großes Kino: Wir haben den Schauspieler Daniel Christensen und die Schauspielerinnen Klara und Maria Wördemann im Hotel Provocateur in Berlin getroffen. Eine ganz private Partynacht – zwischen Lack und Leder, Glitzer und Federn, Gin und lauter Musik, einer Kamera und unrasierten Männerbeinen. Eine Begegnung.

Weiterlesen »

Nach dem Hochwasser: Public Viewing am Donaustrand?

War da was? Das Hochwasser überspülte den kompletten Donaustrand. Der Pegel ist mittlerweile zwar wieder deutlich zurückgegangen, aber bereits am Freitag findet das Auftaktspiel der EM 2024 statt. Ein Problem für das dort geplante Public Viewing?

Weiterlesen »

Zurück nach München

Die Katze ist aus dem Sack: Oberbürgermeister Christian Scharpf will sein Amt vorzeitig aufgeben, um zurück nach München wechseln zu können. Es kommentiert espresso-Redakteur Sebastian Birkl.

Weiterlesen »

„Als Vater habe ich mich oft gefragt…“

Kein „Karrieresprungbrett“, sondern in erster Linie private Gründe – so argumentiert Oberbürgermeister Christian Scharpf die Absicht, sein Amt vorzeitig aufgeben zu wollen, um den Posten des Wirtschaftsreferenten in München annehmen zu können. In einer persönlichen Erklärung wendet er sich heute an die Ingolstädterinnen und Ingolstädter. Wir halten diese Erklärung im Wortlaut fest.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen