Ab ins Museum!

Am Sonntag, 15. Mai, wird in diesem Jahr der Internationale Museumstag gefeiert. Unter dem Motto „Museen mit Freude entdecken!“ laden die Ingolstädter Museen bei freiem Eintritt zu einem abwechslungsreichen Streifzug durch ihre Ausstellungen ein.

Zum Auftakt eröffnet das Museum für Konkrete Kunst um 10 Uhr seine neue Ausstellung „Die andere Seite der Gestaltung. Anton Stankowski und die nächste Generation“. Sie entstand in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Ingolstadt und ergänzt das Ingolstädter Wissenschaftsjahr 2022. Am Nachmittag haben die Teilnehmer/-innen des Familienworkshops die Gelegenheit, eigene Logos zu entwickeln. Um Anmeldung über die Homepage mkk-ingolstadt.de wird gebeten. Zum Abschluss führen die Kuratorin und der Kurator durch die neue Ausstellung.

Deutsches Medizinhistorisches Museum

Eine Neuheit gibt es auch im Deutschen Medizinhistorischen Museum. Der Garten-Audioguide „Heilpflanzen in der Antike“, der im Rahmen eines Seminars an der Katholischen Universität Eichstätt entstand, steht ab dem 15. Mai kostenlos zur Verfügung. Der Arzneipflanzengarten ist außerdem um 15 Uhr Kulisse für ein Konzert der Simon-Mayr-Sing- und Musikschule und lädt mit dem Museumscafé „hortus medicus“ zum Verweilen ein.

Was blüht denn da im Arzneipflanzengarten

Stadtmuseum Ingolstadt

Das Stadtmuseum bietet ein vielfältiges Programm für Groß und Klein. An verschiedenen Kreativstationen und bei einem Workshop zum Thema „Holz“ können Kinder von 10 bis 16 Uhr selbst tätig werden. Ein historisches Picknick, 12 bis 14 Uhr, lässt die Besucher/-innen auf den Spuren von Marie-Antoinette wandeln. Den Abschluss bildet um 17 Uhr das Konzert „Ò Guarracino“ des Trios LU SULE im Barocksaal.

Marieluise-Fleißer-Haus

Im Marieluise-Fleißer-Haus begeben sich die Besucher/-innen um 11 Uhr auf eine erlesene Wanderung durch die Bildungsgeschichte. Um 15 Uhr legt eine stilechte Führung mit Kunst und Kultur der Goldenen Zwanziger den Schwerpunkt auf die ersten Erfolgsjahre der Literatin.

Im sanierten Geburtshaus der Schriftstellerin Marieluise Fleißer | Foto: Sebastian Birkl

Hohe Schule

Ein weiterer Abstecher lohnt sich in den Freskenraum der Hohen Schule, wo die kürzlich eröffnete Sonderschau „Abgesang im ältesten Universitätsviertel Bayerns“ gezeigt wird. Die Ausstellung ist ebenfalls Teil des Jubiläums „550 Jahre Wissenschaft in Ingolstadt“ und führt die Topographie des Universitätsviertels mit Drohnenflugbildern in das 21. Jahrhundert.

Ausstellung im Freskenraum der Hohen Schule | Foto: Sebastian Birkl

Buntes Programm auch außerhalb der Innenstadt

Im Bauerngerätemuseum Hundszell können am Nachmittag die drei aktuellen Sonderausstellungen bei Kaffee und Kuchen besichtigt werden. In der Ausstellung „Mustertuch und Musterbuch. Stickvorlagen früher und heute“ führt die Sitzweil-Gruppe verschiedene Handarbeitstechniken vor. Der Künstler Hans Dollinger ist in seiner Ausstellung „Holledauer Geschichten“ präsent und steht für Gespräche zur Verfügung.

Museum mobile

Das Angebot im Audi museum mobile richtet sich an Familien. Den ganzen Tag über findet eine Museumsrallye statt und Moderatoren stehen in der Ausstellung Rede und Antwort. Auf der Audi Piazza sind historische Motorsportfahrzeuge ausgestellt, die am Museumstag mehrmals gestartet werden.

Bayerisches Armeemuseum

Die Häuser des Bayerischen Armeemuseums beteiligen sich ebenfalls am Internationalen Museumstag. Das Neue Schloss, das Museums des Ersten Weltkriegs im Reduit Tilly sowie das Bayerische Polizeimuseum im Turm Triva können bei freiem Eintritt besucht werden.

Blechparade im Armeemuseum | Foto: Christoph Götz

Lechner Museum

Geöffnet ist ebenso das Lechner Museum, wo um 14 Uhr eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „jETZT II“ angeboten wird.

Das vollständige Programm und ausführliche Informationen finden Sie unter ingolstadt.de/museen oder auf den Homepages der einzelnen Museen.

Installation im Lechner Museum während des Wochenendes der Museen im Jahr 2021 | Foto: Sebastian Birkl
Weitere Themen

Premiere für den Bayern-Tower

Von Freitag, 3. Juni, bis Sonntag, 12. Juni, öffnen sich die Pforten des Frühjahrsvolksfests in Ingolstadt. Den Beginn läutet um 17,30 Uhr eine regionale Blaskapelle mit einem Standkonzert bei Herrnbräu ein. Dort wird anschließend Oberbürgermeister Christian Scharpf das Volksfest mit dem traditionellen Fassanstich eröffnen.

Weiterlesen »

Pferdekopfgeigen-Festival: Ingolstadt taucht ein in ferne Welten

Die sogenannte Morin khuur – die Mongolische Pferdekopfgeige – ist das wichtigste und bekannteste Musikinstrument der Mongolen und gilt als ein nationales Symbol des Landes. Ende Mai dreht sich in Ingolstadt alles um diese ganz besondere Geige. Die Schanz taucht ein in eine ferne Welt – die eigentlich doch ganz nahe liegt.

Weiterlesen »

Jede Menge Mut im Gepäck

Die Eichstätter Studentin Jana Jergl macht sich am Donnerstag mit zwei Freunden auf nach Charkiw in der Ostukraine. Essenspakete für mehrere hundert Menschen wird sie in der vom Krieg gebeutelten Stadt abliefern. Um das auch alles finanziell stemmen zu können, bittet das Trio um Spenden.

Weiterlesen »

Pfaffenhofener Kultursommer: Das Programm steht

Das Programm für den Pfaffenhofener Kultursommer 2022 steht. Von Mitte Juni bis Mitte August bieten die Stadt und verschiedene Veranstalter an jeweils vier Tagen in der Woche Events, Musik, Kultur, Kunst, Spaß, Theater, Festivals und vieles mehr.

Weiterlesen »

Shakshuka – nordafrikanische Spezialität

Shakshuka gilt hierzulande eigentlich als israelisches Nationalgericht, doch ursprünglich kommt diese Speise sehr wahrscheinlich aus dem nordafrikanischen Raum. Ebenfalls aus Nordafrika – besser gesagt aus Marokko – kommt Rim Nassef. Für espresso-Leser*innen stellt sie heute ihr Shakshuka-Rezept zur Verfügung.

Weiterlesen »

Mit einer Handvoll Strichen

Kennen Sie Anton Stankowski? Nein? Nie gehört? Einige seiner Werke kennen Sie zu 100 Prozent. Die neue Ausstellung im Museum für Konkrete Kunst widmet sich dem Grafikdesigner, der mit fünf Strichen 100.000 DM verdiente und damit die Empörung der BILD-Zeitung auf sich zog. Sie kennen diese fünf Striche auch, ganz gewiss.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top