Neuer Look für die Südtribüne

FCI-Fanbeauftragter Sebastian Wagner | Fotos & Text: Sabine Kaczynski

Graffiti-Aktion des französischen Künstlers Sebastian Toussaint im Audi Sportpark ist fertiggestellt

Auch wenn der Audi Sportpark, die Spielstätte des FC Ingolstadt 04, von außen hübsch anzusehen ist, besteht der innere Umlauf mit Kiosken und Toiletten doch aus langweiligen grauen Betonwänden. Zumindest bisher. Denn nun befinden sich im Bereich unterhalb der Südtribüne nagelneue coole Graffiti in den Vereinsfarben Schwarz-Weiß-Rot. Gestaltet hat sie der 32-jährige Franzose Sebastian Toussaint, einer der Capos des Zweitligisten SM Caen, dessen Anhängerschaft freundschaftliche Bande mit den Ingolstädter Ultras verbindet. Auch das Stadion „seines“ Clubs hat der professionelle Sprayer bereits verschönert, nun war also die „Schanzer Heimat“ dran.
Rund vier Wochen dauerte die Aktion, jetzt wurde das fertige Werk vom Fanbeauftragten des FCI, Sebastian Wagner, vorgestellt. Drei Wände und vier Stadionzugänge bemalte der Künstler mit Motiven, alle mit Bezug zum Verein, der Stadt Ingolstadt und der Region. Die beiden Logos der Ursprungsvereine ESV und MTV Ingolstadt, aus denen der FCI hervorging, gehören genauso dazu wie das Wappen der Schanzer und des Bezirks Oberbayern. Im Hintergrund des Graffitis ist nicht nur das Panthier aus dem Ingolstädter Stadtwappen zu sehen, sondern auch Hopfendolden – warum? „Der Bezug ist doch klar: das Reinheitsgebot, die Holledau – und alle trinken jeden Tag Bier!“, lautete die Begründung des Künstlers. Allerdings sprayte er die Pflanzen nicht in grüner Farbe, sondern in Schanzer Rot!
Am letzten Tag des Projekts durften übrigens bei einem kleinen Bereich alle Mitarbeiter der Vereinsgeschäftsstelle höchstpersönlich Hand anlegen und einige Pinselstriche zu dem Kunstwerk beitragen. Für den frischgebackenen FCI-Geschäftsführer Manuel Sternisa war die Malaktion samt Treffen mit dem Künstler sogar die erste offizielle Amtshandlung in neuer Position.

Voll auf die ZWØLF

Um einen Nachfolger von „Sigis Bistro“ in der Kreuzstraße war es lange Zeit ruhig – zu ruhig. Doch seit einigen Monaten tüfteln die sympathischen Brauer Bryan France und Max Senner von Yankee&Kraut an einem Konzept. Das Ergebnis: Leerstand adé, im November öffnet hier die Bierbar „ZWØLF“ ihre Pforten.

Weiterlesen »

Schanzer Herbstvergnügen

Am Freitag startet das Schanzer Herbstvergnügen. Welche Volksfestschmankerl gibt’s, welche Fahrgeschäfte bringen euch auf Touren, welche Regeln gilt es zu beachten? Wir haben die Antworten.

Weiterlesen »

„Kein Klischee-Kitsch“

Heidemarie Brosche schreibt für ihr Leben gern. Die Neuburgerin war bisher eher in der Sachbuchecke zuhause, ein paar Jugend- und Kinderbücher hatte sie auch schon veröffentlicht. Jetzt hat sie ihren ersten Erwachsenenroman herausgebracht. Im espresso-Interview verrät die pensionierte Lehrerin, wie es dazu kam, an welchen Orten sie am liebsten schreibt und warum es den Roman ohne die Neuburger Schuhboutick in der Form nicht geben würde.

Weiterlesen »

Eintauchen in die Comic-Welt

“Comics sind eine eigenständige Kunstform”, sagte der legendäre Comiczeichner Carl Barks einmal. Einer, der sich dieser Kunst bedient und daraus etwas ganz Neues kreiert, ist der französische Künstler Robert Sgarra. In der Neuburger Galerie Nassler sind seine Werke noch bis 31. Oktober zu sehen.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top