Lockdown-Movie feiert Premiere

Erinnert ihr euch noch an unseren Bericht über den Quarantäne-Film der Schmutzler-Brüder? Die beiden ließen im Corona-Lockdown ihrer Kreativität auf kleinstem Raum freien Lauf. Jetzt folgt die Premiere des Films: am 16. Juni in einem Münchner Kino. Der Trailer macht schonmal Lust auf mehr!

Fünf Filmemacher haben zwischen März und Mai in den eigenen vier (Büro-)Wänden einen kompletten Spielfilm gedreht: von der ersten Idee bis zum fertigen Film. Am 16.6. feiert „Lockdown Movie“ Premiere im Münchner Kino, Mond & Sterne. Den Erlös überlassen die Filmemacher zu 100% dem Kino. Zudem sind eine Online Livestream- Premiere am 25.06. sowie eine weitere Vorstellung im Freilichtkino Turm Baur Ingolstadt im August geplant.

Nähere Infos und Tickets zur Livestream-Premiere gibt es hier!

Trailer

Worum geht’s?

Es fühlt sich an wie im Endzeit-Szenario: Seit der absolute Lockdown Deutschland fest im Griff hat, steckt Film-Praktikant Simon im Büro seiner Produktionsfirma fest. Ein Tag ist wie der andere. Die Höhepunkte sind Videocalls mit seiner Freundin Nicole, die als Medizinstudentin Menschenleben rettet. Doch Simon will beweisen, dass er als Kreativer auch etwas Konstruktives in der Krise beitragen kann: denn was brauchen die Menschen in diesen tristen Zeiten mehr als Entertainment? Er beschließt als One-Man-Show einen Comedy-Film zu drehen: ein „LOCKDOWN MOVIE“, geschrieben, gedreht und geschnitten im Lockdown. Als ihn auf einer nächtlichen Suche nach Klopapier eine laufende Kamera auf dem Dachboden erwartet, wird schnell klar: Er ist nicht der Einzige, der hier einen Film macht. Und der Andere steht anscheinend eher auf Thriller. Auf der Jagd nach seinem unsichtbaren Gegner weisen Simon mysteriöse Notizzettel den Weg. Doch wer hat die geschrieben? Und wieso scheint der Unbekannte jeden seiner Schritte vorauszuahnen? Film und Realität vermischen sich ebenso wie Genres zu einem Lagerkoller der Superlative, als Simon begreift, dass er in seinem „LOCKDOWN MOVIE“ feststeckt – und der Film Nicole in Gefahr bringt.

 

Minimalistische Bedingungen

Ebenso, wie der Protagonist auf sich selbst angewiesen ist und nur die Ressourcen seines Büros zur Verfügung hat, musste auch die Produktionsfirma FilmCrew mit dem arbeiten, was gerade da war: Fünf Leute, ein Büro und viel Zeit. Die Idee dazu kam Mitte März, als durch die Corona-Krise alle Filmprojekte storniert oder verschoben wurden. In wenigen Tagen wurde ein Drehbuch entwickelt und das Büro zur Filmlocation gemacht. Das Team um die beiden Ingolstädter Regie-Brüder Kevin & Toby Schmutzler war eigentlich mitten in den Vorbereitungen für den Dreh des nächsten Kinofilms Ende dieses Jahres, als ihnen der weltweite Lockdown in die Quere kam. Wo normalerweise 50 Leute mit anpacken, bestand die Büro-Crew nur aus fünf – und das sowohl hinter als auch vor der Kamera. So wird Protagonist Simon gespielt von Regisseur und Drehbuchautor Toby Schmutzler. Die beiden weiteren Protagonisten – Nachhaltigkeits-Influencerin Louisa Dellert und Bayern 3 Moderator Sebastian Winkler – wurden für ihre Auftritte per Videokonferenz zugeschaltet.

  • Cast: Toby Schmutzler, Louisa Dellert, Sebastian Winkler
  • Buch & Regie: Kevin und Toby Schmutzler
  • Produktion: Lydia Wrensch, Caroline Muhl
  • DoP: Klaus Kneist
  • Produktionsfirma: FilmCrew Media GmbH
  • Genre: Comedy-Thriller
  • Länge: 57 Minuten (Hauptfilm) + 10 Minuten Making-Of
  • Premiere: 16.6.2020 Kino, Mond & Sterne, München

Welche Botschaft soll der Film vermitteln?

Nicht nur vielen Kunst- und Kulturschaffenden hat die Corona-Krise die Existenzgrundlage unter den Füßen weggezogen. Ein solch tiefer Einschnitt in die Wirtschaft, die Kulturlandschaft und überhaupt in das Leben jedes Einzelnen ist erschütternd. Doch die Wellen dieses Bebens können auch positiv sein: Wir schätzen vormals selbstverständliche Dinge und Freiheiten wieder wert. Wir schätzen einander, und jeder kann in und nach der Krise etwas beitragen. Dieses Wir-Gefühl, das uns auch die einsamsten Stunden im Lockdown überstehen ließ, möchte die Film-Crew mit „Lockdown Movie“ feiern.

Topstory

Das neue Leben des Herrn L.

Ex-Oberbürgermeister Christian Lösel spricht im espresso-Interview erstmals ausführlich über die überraschende Wahlniederlage im letzten Jahr und sein neues Leben als Direktor an der Technischen Hochschule in Ingolstadt.

Weiterlesen »
People

Stimmgewalt aus Eichstätt

Musik spielte schon immer eine wichtige Rolle in Birgits Leben. Bereits mit neun Jahren begann sie in einem Gospelchor zu singen. Inspiriert von Eva Cassidy hat auch sie das Ziel Profisängerin zu werden. Nun gewann sie ihren ersten Preis und kam ihrem Traum damit ein großes Stück näher.

Weiterlesen »
Lifestyle

Pure Vorfreude auf die Saison!

Ein neues Gesicht beim FCI: Der 26-jährige Jan-Hendrik Marx kam von Waldhof Mannheim auf die Schanz und soll die Defensive der Ingolstädter verstärken. Im espresso-Interview verrät der sympathische Blondschopf nicht nur seine sportlichen Ambitionen mit den Schanzern, sondern plaudert auch aus dem privaten Nähkästchen.

Weiterlesen »
Lifestyle

Bubble-Tea-Comeback!

Der Bubble Tea ist zurück! Das einstige Trend-Getränk feiert deutschlandweit sein Comeback – und das merkt man auch in Ingolstadt.

Weiterlesen »
People

Stadturlaub: Der Sommer kann kommen

Per Flieger an den Strand? IN-City bringt euch den Urlaub direkt in die Ingolstädter Innenstadt. Am Eröffnungstag war das Areal bereits gut besucht. Wir waren mit der Kamera dabei.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top