Oh, wie schön ist das Altmühltal

Foto: AdobeStock / SophiaWiesbeck

Ein herrlich sonniges Wochenende steht uns bevor. Mit dem Altmühltal liegt eine der schönsten Gegenden Bayerns (nein, Deutschlands!) direkt vor unserer Haustür. Das Beste: für Kinder wird ein Besuch des Altmühltals zum echten Abenteuerurlaub. 4 Tipps für einen unvergesslichen Ausflug hat unsere Redaktion zusammengetragen.

Rosenburg: Faszination Greifvögel

Unser erster Tipp ist gleichzeitig eine der schönsten Kindheitserinnerungen unseres Redakteurs. Mittlerweile liegt sein erster Besuch der Falknerei auf der Rosenburg (bei Riedenburg) sicher schon 25 Jahre zurück. Die Flugvorführungen (täglich – außer montags – 11 & 15 Uhr) mit Adlern, Geiern & Co. sind ihm aber immer noch bestens in Erinnerung geblieben. Ein echtes Erlebnis, wenn sich Greifvögel im Sturzflug auf ihre Beute stürzen und Geier ihre mächtigen Flügel ausbreiten. Bei einem Rundgang auf dem Burggelände sieht man die Vögel aus nächster Nähe, im Burgmuseum erfährt man mehr über die Falknerei. Auch der Burgkeller-Biergarten durfte nach Lockerung der Corona-Maßnahmen mittlerweile wieder öffnen.

Die Falknerei auf der Rosenburg war übrigens einst Sitz der Burggrafen von Riedenburg.

Auch das Wappentier der USA - den Weißkopfseeadler - darf man bestaunen.

Paddeln, paddeln, paddeln

Für abenteuerlustige Kinder eignet sich hervorragend eine Bootstour auf der Altmühl. Insgesamt 159 Kilometer kann man abfahren. Das muss man natürlich nicht am Stück tun, sondern kann sich vorab einzelne Etappen auf der Webseite des Naturparks Altmühltal heraussuchen. Einfach hier klicken, seinen Standort angeben und einen der Anbieter auswählen. Auf der Webseite heißt es: “Die meisten Verleihstationen übernehmen natürlich auch den An- bzw. Abtransport der Boote und des Gepäcks sowie den Rücktransfer der Gäste zum Ausgangspunkt der Tour – so lassen sich ein- oder mehrtägige Bootswandertouren völlig unkompliziert in Angriff nehmen.

Dank der langsamen Fließgeschwindigkeit der Altmühl ist ein solcher Ausflug bestens mit Kindern zu absolvieren. Schwimmwesten lassen sich hinzubuchen.

Foto: Naturpark Altmühltal

Dinosaurier-Paradies

“Wir haben wieder geöffnet”, heißt es auch beim Dinopark in Denkendorf. Das lassen sich viele wohl nicht zweimal sagen, daher heißt es am heutigen Freitag (12. Juni 2020) zudem: “Wir sind mit einem besonders hohen Gästeaufkommen konfrontiert. Bitte planen Sie Ihren Besuch für einen anderen Tag. Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir unsere Eingänge bereits in Kürze schließen müssen.” Man will dort nun auf Online-Tickets umsteigen, also behaltet die Informationen auf der Webseite im Auge.

Jetzt aber zum interessanten Teil:

Auf dem 1,5 km langen Erlebnispfad des Dinosaurier Museums begibt man sich auf eine spannende Reise durch die verschiedenen Erdzeitalter und taucht ein in 400 Millionen Jahre Entwicklungsgeschichte.

Über 70 lebensgroßen Nachbildungen gibt es dort, z.B. den gewaltigen Brachiosaurus, den riesigen Diplodocus oder den gefährlichen T. rex. Diese lassen sich nicht nur anschauen, sondern auch berühren. Interessante Hinweistafeln mit vielen Informationen sind dann eher was für die Eltern. An Mitmachstationen können Kinder selbst nach Fossilien suchen. Ebenfalls sehr cool: Das T.rex-Skelett von “Rocky”. Es ist über 66 Mio. Jahre alt, Rocky ist der weltweit einzige bislang gefundene T. rex im Teenager-Alter. “Dracula”, ein Flugsaurier mit enormer Flügelspannweite, dürfte bei den Kids ebenso für Staunen sorgen.

Ein gewaltiger Brachiosaurus auf dem Dinopark-Rundgang (Foto: Dinosaurier Museum Altmühltal)

Stein um Stein zum eigenen Fossil

Wir bleiben in der Urzeit, legen aber selbst Hand an. Mit Hammer und Meißel wagen wir uns in einen Steinbruch im Altmühltal – Auswahl gibt es genug. Das Altmühltal ist als Fossilienregion weltberühmt und so manche Sensation wurde hier schon von Hobbyforschern entdeckt. Hammer und Meißel lassen sich oft direkt vor Ort ausleihen. Die Gesteinsschichten gehen übrigens leicht auseinander, also auch für Kinder geeignet (eine weitere schöne Kindheitserinnerung unseres Redakteurs).

Foto: Naturpark Altmühltal

Wer noch nicht das passende Ausflugsziel gefunden hat oder gerne eine kleine Wandertour unternehmen möchte, findet hier viele weitere Ausflugsziele.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top