Suche
Close this search box.

Vier Tage hüpfen, spielen, Spaß haben

Home » Vier Tage hüpfen, spielen, Spaß haben

Vier Tage hüpfen, spielen, Spaß haben

Foto: Adobe Stock / Лариса Лазебная

Das Weihnachtsgeschenk von Stadt und Sparkasse

Es ist wieder soweit – bereits zum achten Mal verwandelt sich die Mehrzweckhalle Niederscheyern in ein buntes Hüpfburg-Paradies.

Von 27. bis 30. Dezember können Kinder bis zwölf Jahre von jeweils 10 bis 18 Uhr nach Herzenslust hüpfen, spielen und Spaß haben. Für eine Stärkung ist mit Essen und Getränken am Kiosk gesorgt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung vorab ist zwingend notwendig.

Wichtige Informationen zur Anmeldung
Am Montag, 4. Dezember, um 8 Uhr startet die Online-Anmeldung unter pfaffenhofen.de/weihnachtsgeschenk. Jedes Kind darf innerhalb der vier Tage nur einmal für zwei Stunden am Hüpfburg-Paradies teilnehmen. Für Kinder bis einschließlich 6 Jahre gibt es spezielle Zeiträume. Ältere Geschwisterkinder können während dieser Zeiträume ebenfalls anmeldet werden. Alle Kinder bis 12 Jahre, auch mit Wohnsitz außerhalb Pfaffenhofens, dürfen am Hüpfburg-Paradies teilnehmen.

In der Mehrzweckhalle Niederscheyern werden von 27. bis 30. Dezember viele bunte Hüpfburgen aufgebaut. (© Stadtverwaltung)
Weitere Themen

„Ich bin hier sehr happy!“

Mannheim, Wolfsburg, Berlin, Ingolstadt – das sind die Stationen, die ERC-Youngster Jan Nijenhuis bereits in seiner Vita aufzählen kann. Gerade hat der 22-Jährige mit der Rückennummer 90 erfolgreich sein Debüt bei der Nationalmannschaft absolviert, jetzt kämpft er mit den Panthern im Hauptrunden-Endspurt der DEL

Weiterlesen »

Es funkt im MKKD

Das Ingolstädter Hochbauamt verkündet am Freitagvormittag ein Update für die Großbaustelle des gerade entstehenden Museums für Konkrete Kunst und Design (MKKD).

Weiterlesen »

Oxymel selbstgemacht

Am Dienstag, 27. Februar, um 12.30 Uhr lädt das Deutsche Medizinhistorische Museum wieder zu einer halbstündigen hybriden Mittagsvisite ein – vor Ort und via Zoom. Apothekerin Sigrid Billig stellt eine Möglichkeit vor, Arzneipflanzen zu verarbeiten, die lange in Vergessenheit geraten war: den Oxymel (Sauerhonig). Die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterlesen »

Der Schweizer ist da…

Das Ingolstädter Stadttheater muss dringend saniert werden. Um eine Lösung für eine passende Ausweichspielstätte wurde lange gestritten – bis man im vergangenen Jahr auf ein verfügbares Holztheater in St. Gallen stieß und Nägel mit Köpfen machte. Am Montagnachmittag wurden die ersten Bauteile zum Parkplatz an der Jahnstraße geliefert.

Weiterlesen »

Möge die Liebe mit euch sein

Früher oder später führt das Universum das zusammen, was zusammen gehört. Aber ist dazu eine Reise durch die Galaxie nötig oder einfach nur ein Quäntchen Glück?

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen