Frühlingszeit ist Spargelzeit

Foto: Adobe Stock / Yaruniv-Studio

Offizieller Auftakt der Spargelsaison in Pfaffenhofen und Schrobenhausen

Viele lieben ihn nicht nur wegen seines Geschmacks, sondern auch auf Grund seiner gesunden Wirkung: Spargel besteht zu 93 Prozent aus Wasser und steckt voller Mineralien und Vitamine bei nur 150 Kalorien pro Kilogramm. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen im Frühling lassen die weißen und grünen Stangen sprießen. Den Beginn der neuen Spargelsaison läutete Landrat Albert Gürtner gestern gemeinsam mit Herrn Sigllechner vom Spargelhof Sigllechner in Hohenwart ein. In Schrobenhausen zückte heute Hubwert Aiwanger das Spargelmesser.

„Spargel ist in jeder Form eine gute Wahl“, so Landrat Gürtner, der neben seinem Amt nebenbei leidenschaftlich gerne den Kochlöffel schwingt. „Egal ob als Salat, zu Fisch und Fleisch oder als Dessert, frischer als direkt beim Erzeuger kann man den Spargel im Landkreis nicht beziehen“, lobt Gürtner die Landwirte. Dabei benötige das edle Stangengemüse eine besondere Kulturlandschaft zum Gedeihen, die es in den sandigen, nährstoffreichen Böden der Hallertau finde.

Bis Ende Juni können Feinschmecker und Liebhaber des „weißen Goldes“ nun frisch geernteten Spargel aus der Region erstehen. Auch die heimische Gastronomie bietet zu dieser Jahreszeit neben traditionellen Gerichten auch außergewöhnliche Kreationen rund um den Spargel an.

Informationen zu den Hofläden, Restaurants und weiteren Schmankerln im Landkreis Pfaffenhofen sind in der kostenfreien Genussbroschüre „Ein Landkreis zum Genießen“ erhältlich. Sie kann telefonisch unter 08441-4007440 und per Mail an info@kus-pfaffenhofen.de angefordert oder direkt heruntergeladen werden: www.kus-pfaffenhofen.de

Landrat Albert Gürtner erhält den „ersten“ Spargel der Region. | Foto: KUS

Selbstverständlich gibt es auch im Schrobenhausener Anbaugebiet exzellenten Spargel. Die 1. Vorsitzende des Spargelerzeugerverbandes Südbayern e.V. Claudia Westner, die Schrobenhausener Spargelkönigin Juliane Wenger und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger eröffneten heute im Hof des Pflegschlosses offiziell die Spargelsaison 2021.

Doch genug der Formalitäten, kommen wir zum leckeren Teil:

Foto: Adobe Stock / anna_shepulova

Rezept: Spargel mit Bacon, Avocado, pochierten Eiern und "gesunder" Hollandaise

Dauer: ca. 30 Min

Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze auf 220°/ Umluft 200°).

Einen Topf mit leicht gesalzenen Wasser mit Essig zum Sieden bringen. Den Spargel putzen und die hölzernen Enden abschneiden. Vorsichtig mit den feinen Köpfchen!

Bacon auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Avocado(s) mit einem Messer um den innenliegenden Kern herum halbieren, aus der Schale löffeln und in Streifen schneiden. Beiseite stellen.
Bacon in den vorgeheizten Backofen geben und 15-20 Minuten backen bis er schrumpelig, kross und goldbraun ist.

Fett/Öl in der Pfanne bei mittel-hoher Temperatur erhitzen, den Zitronenschalen Abrieb einstreuen und kurz andünsten lassen. Spargelstangen beigeben und ca. 5 Minuten unter ständigen Wenden anbraten lassen bis er weich ist. Spargel entnehmen und auf Tellern anrichten. Erst jetzt etwas pfeffern und salzen.

Die Eier in eine Soßenkelle schlagen und in das siedende Essig-Wasser geben, dabei das Eiweiß um das Eigelb ziehen. Tipp: Eier alternativ in einen Teebeutel geben – so bleibt das Ei zusammen! Nach 3-4 Minuten Eier aus dem Wasser nehmen, und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die „leichte“ Hollandaise Sauce erfordert eine klassische Mehlschwitze: Die Butter wird bei niedrig-mittlerer Stufe zerlassen und das Mehl unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen einrühren. Nach und nach Milch und Brühe hinzugeben. Leicht aufkochen lassen und unter ständigem Rühren 3 Minuten köcheln lassen.

Die süße Sahne und das Eigelb gut verschlagen und unter die nicht mehr kochende Soße rühren. Mit Zitronensaft abschmecken.

Den Bacon aus dem Backofen mit der Avocado auf den Spargel Tellern anrichten, die pochierten Eier darauf legen, alles mit der Hollandaise servieren.

Guten Appetit!

Zutaten für 2 Portionen:
  • Baconstreifen nach Belieben
  • 1 große Avocado
  • 400g Grüner Spargel
  • 2 EL Fett/Öl
  • Schalenabrieb einer halben Bio-Zitrone
  • 4 frische Eier
  • 4 EL Essig
  • 40g Butter
  • 40g Mehl
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 250ml Milch
  • Spritzer Zitronensaft
  • 2EL süße Sahne
  • 1 Eigelb
  • Pfeffer & Salz
Weitere Themen

Schutzschild aktiviert

Vor drei Wochen ließ sich espresso-Redakteur Sebastian mit Astrazeneca impfen. Wie er auf die Impfung reagierte und was sich sonst noch geändert hat, berichtet er hier.

Weiterlesen »

„Wir müssen über die Globalität der Probleme nachdenken“

Wie sind die Menschen früher mit Seuchen umgegangen und was können wir daraus lernen? Der Pfaffenhofener Schriftsteller Steffen Kopetzky erzählt in seinem neuesten Roman Monschau von einem der letzte Pockenausbrüche in Deutschland. Und malt dabei ein lebhaftes Bild von den 60er-Jahren in Deutschland, einer Zeit zwischen Aufbruchstimmung, Wirtschaftswachstum und Vergangenheitsbewältigung.

Weiterlesen »

Ingolstadt im Leerlauf

Die eine Leere mit einer anderen bekämpfen. Das hat sich das Altstadttheater mit einem Projekt zum Ziel gemacht. Mit „Leerelos“ soll neues Leben in die Schaufenster der Ingolstädter Leerstände einziehen. Auch die Kommunalverwaltung reagiert, um die Innenstadt zu beleben: die Parkgebühren werden gesenkt.

Weiterlesen »

„Schon nach der ersten Reise nach China war ich verliebt“

Wie fühlt es sich an, in China zu leben? In diesem Land der Superlative, das sich rasant entwickelt und mittlerweile schon über 1,4 Milliarden Menschen beherbergt? Elena Christmann hat 10 Jahre lang in China gewohnt und gearbeitet, sie hat das Land und die Menschen kennengelernt. Im espresso-Interview berichtet sie von ihren Erlebnissen und räumt mit dem ein oder anderen Vorurteil auf.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top