"Donau-Lust" mit Burgern & Beachvolleyball

Foto: Adobe Stock / ekostsov

Der angestoßene Innenstadtprozess START:ING macht sich schon bezahlt. „Donau-Lust“ heißt eine der geplanten Maßnahmen. Vom 2. bis 12. September verwandelt sich die Schlosslände in ein kleines Urlaubsareal mit Foodtrucks, Beachvolleyballplatz und Rollrasenfläche samt Liegestuhlverleih.

„Zum ersten Mal wird die Schlosslände zu einem Erlebnisraum, der zum donaunahen Verweilen und Erholen einlädt“, schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Ein Teil des insgesamt 5.000 m² großen Areals wird dafür mit einer Rollrasenfläche begrünt. Geplant ist der Verleih von hundert Liegestühlen, die zum Entspannen und Genießen einladen. Der Liegestuhlverleih wird von den beiden Kulturvereinen Kap94 und tausendundeins verantwortet. Ein weiterer Bereich der abgesperrten Schlosslände wird mit Sand aufgeschüttet. Dort entstehen Sport- und Spielflächen, unter anderem für Beachvolleyball. Mit Unterstützung des MTV Ingolstadt, Abteilung Beachvolleyball, wird dieser bespielt und betreut. Geplant ist ein Showtraining für Jugend und Erwachsene sowie die Austragung der Stadtmeisterschaft Mixed und Frauen.

Mmmm, lecker

Für das leibliche Wohl sorgen Foodtrucks. Hier können die Besucher*innen zum Beispiel vegetarische und vietnamesische Spezialitäten, Pasta und Burger genießen. Eine atmosphärische Beleuchtung setzt das Areal abends stimmungsvoll in Szene.

Die Schlosslände ist in diesem Bereich vom 30. August bis 13. September gesperrt | Visualisierung: Business Ninja Rendering

Neben dem gesellschaftlichen Charakter einer Veranstaltung soll die Sperrung gleichzeitig aufzeigen, wie sich eine Verkehrsberuhigung und die Aufenthaltsqualität im Innenstadtbereich durch die Verbindung zwischen Donau und Altstadt positiv beeinflussen kann. Eine Wiederholung, vor allem im Zusammenhang mit Veranstaltungen, ist daher denkbar.

Die Donau erlebbar zu machen und Stadt und Fluss mehr in das Bewusstsein der Bürger*innen zu rücken, ist ein wichtiges Ziel der Stadtentwicklung und Stadtgestaltung. Die temporäre Sperrung der Schlosslände für den motorisierten Individualverkehr soll Potenziale des Stadtraumes wie verbesserte Aufenthaltsqualität für Fußgänger, Erleben des Flusses aus der Sicht des Flaneurs und die Entschleunigung eines Transitraumes aufzeigen.

Weitere Themen

Frauen des Meeres

Jalila Hirach Kabbert aus Neuburg unterstützt die Arbeit von Frauen in Marokko. Diese verdienen sich ein paar Cent, indem sie Muscheln sammeln.

Weiterlesen »

From Coast to Coast

Die Idee eines Fernwanderweg-Urlaubs spukte schon länger in den Köpfen von Nicola und Franz Spitzauer herum. Im Mai war es dann endlich soweit: Gemeinsam mit einem befreundeten Ehepaar machten sie sich auf zum Coast to Coast Walk, der einmal quer durch den Norden Englands führt – von St. Bees im Westen bis nach Robin Hood’s Bay im Osten.

Weiterlesen »

„Familie steht über allem“

Nach dem Abstieg in die 3. Liga bastelt der FC Ingolstadt 04 an einem neuen Kader und hat bereits zahlreiche Neuzugänge verpflichtet. Dazu gehört auch Maximilian Dittgen, der vom FC St. Pauli auf die Schanz wechselt. Im espresso Interview erzählt der 27-jährige gebürtige Moerser von seinen sportlichen Ambitionen mit dem FCI, plaudert aber auch aus dem privaten Nähkästchen.

Weiterlesen »

Servus Wissenschaft

Markus Söder, rote Ampeln, schwarze Rucksäcke und unfreundliche Gesichter: ein etwas anderer Blick auf den Auftakt des Ingolstädter Wissenschaftskongresses.

Weiterlesen »

Carrara Weinfest startet am 28. Juli

Das Carrara Weinfest mit viel italienischer Lebensfreude ist wieder Bestandteil des Ingolstädter Kultursommers! Organisator Giovanni Frediani und sein Team aus Carrara präsentieren erneut kulinarische Überraschungen.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top