Suche
Close this search box.

Das Mädchen Wadjda

Home » Das Mädchen Wadjda

Das Mädchen Wadjda

Foto: Pretty Pictures

Filmabend an der Volkshochschule Ingolstadt

Wadjda träumt davon, ein eigenes Fahrrad zu besitzen und damit durch die Straßen zu fahren. Doch Fahrradfahren gilt in Saudi-Arabien als unangemessen für Mädchen und wird von der Gesellschaft stark missbilligt. Trotzdem gibt Wadjda nicht auf und spart ihr Taschengeld, um sich ihren Traum zu erfüllen.

Am Dienstag, 6. Februar laden der ZONTA Club Ingolstadt und die Volkshochschule Ingolstadt um 19.30 Uhr zu einem Filmabend in das vhs-Kino ein. Es wird der Film „Das Mädchen Wadjda“ (D/Saudi Arabien 2012, FSK 0) des saudi-arabischen Regisseurs Haifaa al-Mansour aus dem Jahr 2012 gezeigt. Er erzählt die Geschichte der zehnjährigen Wadjda, die in Riad, der Hauptstadt Saudi-Arabiens, lebt. Wadjda ist ein aufgewecktes und rebellisches Mädchen, das sich gegen die strengen gesellschaftlichen Normen und Einschränkungen für Frauen in ihrem Land auflehnt.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Der Film zeigt Wadjdas Kampf für ihre Freiheit und Selbstbestimmung in einer konservativen Gesellschaft, in der Frauenrechte stark eingeschränkt sind. Dabei stellt er auch die Frage nach Gleichberechtigung und den Möglichkeiten des Wandels in einer patriarchalischen Gesellschaft. Während Wadjda versucht, ihr Fahrrad zu bekommen, muss sie sich mit den Vorurteilen ihrer Umgebung auseinandersetzen und lernt dabei auch andere Frauen kennen, die ähnliche Kämpfe führen.

Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden gebeten für das Ingolstädter Frauenhaus.
Dienstag, 6. Februar, 19.30 Uhr im Kino der vhs Ingolstadt, Hallstraße 5, 85049 Ingolstadt

PS: Auch wenn wir den Besuch vor Ort empfehlen, allein schon deshalb, weil das Frauenhaus sicherlich jeden Cent gut gebrauchen kann, „Das Mädchen Wadjda“ kann man aktuell auch ganz legal auf YouTube schauen.

Weitere Themen

„Ich bin hier sehr happy!“

Mannheim, Wolfsburg, Berlin, Ingolstadt – das sind die Stationen, die ERC-Youngster Jan Nijenhuis bereits in seiner Vita aufzählen kann. Gerade hat der 22-Jährige mit der Rückennummer 90 erfolgreich sein Debüt bei der Nationalmannschaft absolviert, jetzt kämpft er mit den Panthern im Hauptrunden-Endspurt der DEL

Weiterlesen »

Es funkt im MKKD

Das Ingolstädter Hochbauamt verkündet am Freitagvormittag ein Update für die Großbaustelle des gerade entstehenden Museums für Konkrete Kunst und Design (MKKD).

Weiterlesen »

Oxymel selbstgemacht

Am Dienstag, 27. Februar, um 12.30 Uhr lädt das Deutsche Medizinhistorische Museum wieder zu einer halbstündigen hybriden Mittagsvisite ein – vor Ort und via Zoom. Apothekerin Sigrid Billig stellt eine Möglichkeit vor, Arzneipflanzen zu verarbeiten, die lange in Vergessenheit geraten war: den Oxymel (Sauerhonig). Die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterlesen »

Der Schweizer ist da…

Das Ingolstädter Stadttheater muss dringend saniert werden. Um eine Lösung für eine passende Ausweichspielstätte wurde lange gestritten – bis man im vergangenen Jahr auf ein verfügbares Holztheater in St. Gallen stieß und Nägel mit Köpfen machte. Am Montagnachmittag wurden die ersten Bauteile zum Parkplatz an der Jahnstraße geliefert.

Weiterlesen »

Möge die Liebe mit euch sein

Früher oder später führt das Universum das zusammen, was zusammen gehört. Aber ist dazu eine Reise durch die Galaxie nötig oder einfach nur ein Quäntchen Glück?

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen