Von der Schulbank zum Altar

ANZEIGE | Fotos: Lena Kreis

DIE HOCHZEIT VON CHRISTIANE UND MICHAEL

Wer hat sich getraut?

Christiane | Alter: 30 | Gebürtiger Wohnort: München | Beruf: Personalsachbearbeiterin |
Michael | Alter: 30 | Gebürtiger Wohnort: Ingolstadt | Beruf: Maschinenbautechniker | Gemeinsame Leidenschaften: gutes Essen, Reisen, Zeit in der Natur verbringen, Kanu und Rad fahren

Wie habt ihr euch kennengelernt?
Christiane: Wir haben uns in der Schule kennengelernt. Von der siebten bis zur zehnten Jahrgangsstufe gingen wir in dieselbe Klasse.

Wart ihr damals schon Freunde?
Michael: Wir haben uns gut verstanden, aber außerhalb der Schule haben wir nichts zusammen unternommen.

Wann hat es gefunkt?
Christiane: An Silvester 2016. Bereits vor Silvester hatten wir ein paar Dates. Michael fragte mich, ob wir gemeinsam über Silvester verreisen möchten. Er buchte ein schönes Zimmer in einem Wellnesshotel. Nach diesem Kurzurlaub war mir klar, das ist der Mann, mit dem ich mein restliches Leben verbringen möchte.

Wann wurdet ihr ein Paar?
Michael: Im Januar 2017

Wie kam es zum Heiratsantrag?
Christiane: Im Juli 2020 waren wir ein paar Tage am Achensee. Als wir bei einer Wanderung auf den Bärenkopf eine Pause machten, ging Michi vor mir auf die Knie und fragte mich, ob ich seine Frau werden möchte.

Wie habt ihr euch dabei gefühlt?
Michael: Ich war sehr aufgeregt.
Christiane: Ich war total überwältigt und habe vor Freude losgeweint, bis irgendwann ein „Ja“ rauskam.

Der Moment, als ich Christiane das erste Mal im Brautkleid sah, raubte mir den Atem!

Die Feier fand im Landgasthof Rockermeier in Unterpindhart bei Geisenfeld statt.

Wie war euer Hochzeitstag?
Christiane: Mein Tag startete sehr früh. Meine Stylistin, die liebe Susi kam schon um 06:30 Uhr und brachte frische Herz-Brezen mit (einer der wenigen Vorteile, einen Tag vor Muttertag zu heiraten). Das Styling dauerte insgesamt über drei Stunden. Die Zeit verging aber wie im Flug. Susi schminkte mich schon zu meiner standesamtlichen Hochzeit, deshalb war ich tiefenentspannt und genoss das Styling. Anschließend halfen mir Susi und meine Trauzeugin in mein wunderschönes Brautkleid. Danach fuhr mich mein Onkel, der das Brautauto fuhr, zum First Look.

Michael: Mein Trauzeuge Matthias fuhr mich zum Ort für den First Look. Lena, unsere Fotografin, wartete dort schon mit Chrissi. Als ich Chrissi das erste Mal in ihrem wundervollen Brautkleid sah, war ich hin und weg. Lena machte viele tolle Fotos von uns.

Christiane: Nach dem First Look fuhren wir gemeinsam zur Kirche, in der unsere Gäste bereits auf uns warteten. Gemeinsam mit unserem Pfarrer und den Ministranten zogen wir mit musikalischer Begleitung ein. Der Gesang von Isa und Steve von unserer Hochzeitsband Mirage überwältigte nicht nur uns, sondern auch unsere Gäste.

Michael: Anschließend ging es zum Landgasthof Rockermeier. Nach dem Sektempfang und einem Gruppenfoto gab es Kuchen und Herzhaftes. Vor allem letzteres kam bei unseren Gästen sehr gut an, wie auch das Abendessen. Die Partyband Mirage führte durch die Feier und wir mussten uns um nichts mehr kümmern. Die Stimmung hätte nicht besser sein können. Wir denken noch immer gern zurück, wie ausgelassen unsere Gäste mit uns feierten.

Was war der emotionalste Moment für euch?
Christiane: Der Schlusstanz.

Michael: Als ich Chrissi beim First Look im Brautkleid sah.

Christiane fand ihr Traumkleid bei Herzzauber Lenting

Die Beteiligten:

Christiane & Michael gingen vier Jahre in die gleiche Klasse - jetzt sind sie verheiratet
Weitere Themen

Chillen, chatten, Zeit totschlagen

Kinder durch die Pubertät zu begleiten, kann für die ganze Familie eine harte Belastungsprobe sein. Kann, muss aber nicht. Sandra Lindermeier begleitet Eltern in dieser Phase der Entwicklung auf dem Weg durch die Pubertät. Im Interview verrät sie mehr über ihren Job.

Weiterlesen »

Ab aufs Eis!

Die Eisarena ist zurück! Jung und Alt ziehen ihre Kreise, während andere ihr Geschick beim Eisstockschießen versuchen. Dieses winterliche Treiben ist endlich wieder auf dem Paradeplatz zu beobachten, wenn die 450 Quadratmeter große Kunststoff-Eisfläche die Besucherinnen und Besucher von nah und fern einlädt.

Weiterlesen »

Alter Hase unter den Youngstern

Seit 2020 gehört Stürmer Wojciech Stachowiak zum Kader des ERC Ingolstadt und spielt sich momentan mit bärenstarken Leistungen als Topscorer der Panther in die Herzen der Fans. Gerade hat der 23-jährige gebürtige Pole seinen Vertrag bis 2025 verlängert. Für die espresso-Leser blickt der Youngster auf die Anfänge seiner Karriere zurück, spricht über sein aktuelles Leistungshoch und verrät, was er als Ausgleich zum Hockey tut.

Weiterlesen »

Eröffnung der Donautherme verschiebt sich erneut

Ursprünglich war der 28. Oktober 2022 für die Eröffnung der Donautherme angepeilt. Dieser Termin war aufgrund von „Lieferengpässen und nicht eingehaltenen Lieferterminen“ nicht realisierbar, wie es in einer Pressemitteilung im September hieß. Als neues Ziel wurde (unter Vorbehalt) eine Eröffnung noch vor den Weihnachtsferien ausgegeben. Aber auch daraus wird leider nichts.

Weiterlesen »

Keeper mit weißer Weste

Nach seiner langen Verletzungspause wechselte Torhüter Marius Funk im Sommer als neue Nummer 1 der Schanzer von der SpVgg Greuther Fürth zum FC Ingolstadt und hielt seitdem bereits in acht Partien seinen Kasten sauber. Im espresso-Interview spricht der 26-jährige gebürtige Aalener nicht nur über seinen neuen Verein, sondern verrät auch, wie er die lange Winterpause verbringen wird.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top