Suche
Close this search box.

Sven Hannawald spricht über Burnout

Home » Sven Hannawald spricht über Burnout

Sven Hannawald spricht über Burnout

Sven Hannawald gibt in Ingolstadt Einblicke in seine Erfahrungen mit Burnout | Foto: Christof Stache

Am 11. Juni findet in der VHS Ingolstadt ein informativer Abend zur Vorbeugung und zum Umgang mit Burnout statt. Der ehemalige Skisprungweltmeister Sven Hannawald ist dabei zu Gast.

Am Dienstag, 11. Juni, um 17 Uhr Uhr laden die Gleichstellungsstelle der Stadt Ingolstadt, die Volkshochschule Ingolstadt und die AOK zu einer gemeinsamen Veranstaltung in die Volkshochschule ein: Unter dem Motto „Seelenstark“ wird das Thema Burnout aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Neben dem Vortrag „Nur ein Glas“ von Claudia Schmal (neon Prävention und Suchthilfe GmbH), in dem es über Konsumkompetenz als Grundlage für psychische Gesundheit geht, einer Achtsamkeitsübung von Lena Kurzhals, Gesundheitsfachkraft der AOK, wird vor allem der Dokumentarfilm „Seelenstark – Sven Hannawalds Sprung zurück ins Leben“ und ein Gespräch mit dem ehemaligen Skisprungweltmeister und Vierschanzentourneegewinner Sven Hannawald einen breit gefächerten Blick auf das Thema Burnout geben. Er wird hier vor allem von seinen persönlichen Erfahrungen sprechen und wertvolle Einblicke in den Umgang mit dieser Herausforderung geben.

Sven Hannawald | Foto: Gunnar Menzel / Travel Charme

Die Veranstaltung bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, von Sven Hannawalds Erfahrungen zu lernen und sich mit ihm auszutauschen. Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen der Woche der Männergesundheit, die jährlich im Juni stattfindet. Da Burnout jedoch kein reines Männerthema ist, sind selbstverständliche alle Interessierten herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Was ist Burnout?

Burnout ist ein Zustand emotionaler, körperlicher und geistiger Erschöpfung, der durch übermäßigen und langanhaltenden Stress verursacht wird. Es tritt häufig bei Menschen auf, die in Berufen mit hohen Anforderungen arbeiten, aber auch in anderen Lebensbereichen kann es vorkommen.

Nach wie vor sind rein statistisch betrachtet Frauen häufiger von Erkrankungen wie z. B. Burnout oder Depressionen betroffen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Männer Beratungsangebote weniger nutzen oder seltener Ärzte und Therapeuten aufsuchen. Eine mögliche Ursache liegt in tradierten Rollenmustern, die von Männern erwarten, dass sie stark sind, Karriere machen und die Familie ernähren müssen. Frauen suchen in Überlastungssituationen eher einen Arzt auf um sich Hilfe zu holen – bei Männern ist hier die „Selbsttherapie“ noch deutlich verbreiteter.

Die Gleichstellungsbeauftragte Anja Assenbaum möchte mit dieser Veranstaltung dazu beitragen, das Bewusstsein für das Thema Burnout zu stärken und den Besuchern Mut und Hoffnung zu geben. Regionale Anlaufstellen werden als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung stehen.

Aus organisatorischen Gründen bitte anmelden unter www.ingolstadt-vhs.de (Kursnummer AS03-160). Der Eintritt ist frei.

PROGRAMM

  • 17:00 kleiner Imbiss und Get-together
  • 17:30 Begrüßung und Einführung ins Thema (Moderation Anja Assenbaum, Bürgermeisterin Petra Kleine, Ulrich Resch, Direktor der AOK Direktion)
  • 17:45 Einstieg „Achtsamkeitsübung“ (Lena Kurzhals, Gesundheitsfachkraft, AOK-Direktion Ingolstadt)
  • 17:55 Vortrag: Nur ein Glas? – Konsumkompetenz als Grundlage für die psychische Gesundheit (Claudia Schmal, neon – Prävention und Suchthilfe GmbH)
  • 18:40 Diskussion und Fragen (Anja Assenbaum, Moderation)
  • 18:55 Dokumentarfilm: „Seelenstark – Sven Hannawalds Sprung zurück ins Leben“
  • 19:30 Gesprächsrunde mit Sven Hannawald (Anja Assenbaum, Moderation)
  • 20:15 Diskussion und Fragen (Anja Assenbaum, Moderation)
  • 20:30 Meet & Greet mit Sven Hannawald
Weitere Themen

Two & a half girls

Ganz großes Kino: Wir haben den Schauspieler Daniel Christensen und die Schauspielerinnen Klara und Maria Wördemann im Hotel Provocateur in Berlin getroffen. Eine ganz private Partynacht – zwischen Lack und Leder, Glitzer und Federn, Gin und lauter Musik, einer Kamera und unrasierten Männerbeinen. Eine Begegnung.

Weiterlesen »

Nach dem Hochwasser: Public Viewing am Donaustrand?

War da was? Das Hochwasser überspülte den kompletten Donaustrand. Der Pegel ist mittlerweile zwar wieder deutlich zurückgegangen, aber bereits am Freitag findet das Auftaktspiel der EM 2024 statt. Ein Problem für das dort geplante Public Viewing?

Weiterlesen »

Zurück nach München

Die Katze ist aus dem Sack: Oberbürgermeister Christian Scharpf will sein Amt vorzeitig aufgeben, um zurück nach München wechseln zu können. Es kommentiert espresso-Redakteur Sebastian Birkl.

Weiterlesen »

„Als Vater habe ich mich oft gefragt…“

Kein „Karrieresprungbrett“, sondern in erster Linie private Gründe – so argumentiert Oberbürgermeister Christian Scharpf die Absicht, sein Amt vorzeitig aufgeben zu wollen, um den Posten des Wirtschaftsreferenten in München annehmen zu können. In einer persönlichen Erklärung wendet er sich heute an die Ingolstädterinnen und Ingolstädter. Wir halten diese Erklärung im Wortlaut fest.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen