Suche
Close this search box.

Schanzer Herbstvergnügen

Home » Schanzer Herbstvergnügen

Schanzer Herbstvergnügen

Foto: Adobe Stock / Drobot Dean

Schanzer Herbstvergnügen: 25.09 bis 11.10.2020

Am Freitag startet das Schanzer Herbstvergnügen. Welche Volksfestschmankerl gibt’s, welche Fahrgeschäfte bringen euch auf Touren, welche Regeln gilt es zu beachten? Wir haben die Antworten.

Nach dem abgesagten Volksfest im Frühling hieß es von Seiten der Veranstalter „Wir hoffen auf den Herbst“. Doch steigende Corona-Fallzahlen machten dem Herbstfest fast einen Strich durch die Rechnung. Aber eben auch nur fast. In etwas kleinerer Form als gewohnt beginnt am 25. September das Schanzer Herbstvergnügen. Eines wird es dieses Jahr dabei definitiv nicht geben: Bierzelte. Als Ersatz sollen hier zwei Biergärten für je 250 Gäste dienen.

Insgesamt gibt es 41 Aussteller:

  • Autoscooter
  • Calypso
  • Leopardenspur
  • Riesenrad
  • Roll Over
  • Super Hupferl
  • XXL
  • Kinderkarussell
  • Reitbahn
  • Zauberschloß
  • Dschungelrally
  • Schießen
  • Glücksrad
  • Verlosung
  • The Claw
  • Crocodile Beach
  • Ringeling
  • Schießen
  • Ballwerfen
  • Büchsen- und Pfeilwerfen
  • Tee, Kräuter, Gewürze
  • Gürtel u. Hosenträger
  • Käse
  • Spielwaren/Luftballon
  • Biergarten (Cornelia und Oliver Krems)
  • Biergarten (Eckl Robert)
  • A. & P. Bonrath GbR
  • Böhm Oliver
  • Daufratshofer & Beck GbR
  • Pfafflinger GbR
  • Stark Theresia (alle Imbiss)
  • Schön GmbH (Fisch)
  • Sascha Feger
  • Hörmandinger GbR
  • Fritz und Simone Kreis
  • Bruno Noli (alle Süßwaren)
  • Melanie Kreis (Crepes)
  • David Neigert (Baumstriezel)
  • Slodnik Robert (Eis)
  • Georg und Tatjana Winter (Schmalzkuchen)
Adobe Stock / pixel78.de

Corona-Regeln

Damit das Schanzer Herbstvergnügen nicht zum Superspreader-Event wird, gibt es ein paar Regeln zu beachten. Zum Beispiel dürfen nur maximal 800 Gäste auf das Gelände. Außerdem wird es nur einen Eingang an der östlichen Seite des Festplatzes mit Zugang von der Dreizehnerstraße geben. Hier kann man sich via QR-Code registrieren. Den Code scannt man und trägt anschließend seine Kontaktdaten ein (Bitte keine Phantasienamen à la Batman. Das führte in Hamburg unlängst zu einem mittleren Chaos). Wer will, kann seine Daten natürlich auch „analog“, also schriftlich, hinterlassen.

Auf dem Festplatz gelten die üblichen Hygiene-Regeln:

  • Abstand von 1,5m halten
  • Masken tragen (bei Schlangenbildung)
  • Nies- und Hustetikette beachten

Für die Aussteller gelten verschärfte Hygieneregeln.

Bleibt zu hoffen..

…dass das Herbstwetter nicht allzu viel Regen mit sich bringt. Die Vorhersagen für Freitag und Samstag sind nicht allzu gut (Regen!), doch schon am Sonntag soll es weitestgehend wolkenlos bleiben (frisch wird’s aber wohl trotzdem). Bleibt nur noch eines zu tun: Dirndl & Lederhosen raus aus dem Schrank und den Staub abklopfen 😉

An den beiden Mittwochen wird den ganzen Tag ein Kinder- und Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen stattfinden. Feuerwerke wird es nicht geben, weitere Programmpunkte sind derzeit noch nicht geplant, wie von einer Sprecherin der ArGe Volkfeste und Märkte Ingolstadt zu erfahren war. Geöffnet wird morgen bereits ab 11 Uhr, Oberbürgermeister Christian Scharpf eröffnet dann um 17 Uhr ganz offiziell.

Aus voller Kehle

Mit dem Ende der Faschingszeit beginnt in Bayern traditionell die 5. Jahreszeit. Zur „Starkbierzeit“ begrüßte die Brauerei Herrnbräu am Dienstag zahlreiche Gäste im Wirtshaus am Auwaldsee. Starkbierredner Johannes Langer hatte seine Fastenpredikt einmal mehr mit (sehr) spitzer Feder verfasst, Herrnbräu-Chef Gerhard Bonschab und Oberbürgermeister Christian Scharpf gaben ein gemeinsames Ständchen zum besten. espresso war mit der Kamera dabei.

Weiterlesen »

Das erwartet euch bei den Kabaretttagen 2024

Bereits zum vierten Mal werden die Ingolstädter Kabaretttage vom künstlerischen Leiter Andreas Martin Hofmeir gestaltet. Im Programm verbindet er bekannte Kabarettgrößen mit zu Unrecht unbekannteren Rohdiamanten der Szene.

Weiterlesen »

„Ich bin hier sehr happy!“

Mannheim, Wolfsburg, Berlin, Ingolstadt – das sind die Stationen, die ERC-Youngster Jan Nijenhuis bereits in seiner Vita aufzählen kann. Gerade hat der 22-Jährige mit der Rückennummer 90 erfolgreich sein Debüt bei der Nationalmannschaft absolviert, jetzt kämpft er mit den Panthern im Hauptrunden-Endspurt der DEL

Weiterlesen »

Es funkt im MKKD

Das Ingolstädter Hochbauamt verkündet am Freitagvormittag ein Update für die Großbaustelle des gerade entstehenden Museums für Konkrete Kunst und Design (MKKD).

Weiterlesen »

Oxymel selbstgemacht

Am Dienstag, 27. Februar, um 12.30 Uhr lädt das Deutsche Medizinhistorische Museum wieder zu einer halbstündigen hybriden Mittagsvisite ein – vor Ort und via Zoom. Apothekerin Sigrid Billig stellt eine Möglichkeit vor, Arzneipflanzen zu verarbeiten, die lange in Vergessenheit geraten war: den Oxymel (Sauerhonig). Die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen