Nachfolger für Café Moritz gefunden

„Der Pachtvertrag für das Café im Neuen Rathaus wurde jetzt unterzeichnet“,  berichtet die Stadt Ingolstadt am heutigen Dienstag – neuer Pächter ist die Bäckerei Sipl. Nach einer Umbauphase soll der Betrieb im September starten.

„Wir planen und entwickeln ein modernes Kaffeebar-Konzept ‚Teller, Tasse und Glas‘, erweitert um ein stimmiges Ambiente für die wertvolle Zeit am Rathausplatz, mit Service & Angebot rund um den Tag, um für Gäste und Bürger der Stadt ein überzeugender Anziehungspunkt zu sein“, erfahren wir auf Anfrage vom Denkendorfer Unternehmen. „Wir sind uns der Stadtentwicklung, der exponierten Lage, der Menschen und ihrer Visionen bewusst und werden unseren Teil dazu beitragen, hier etwas wirklich Stadtrelevantes entstehen zu lassen.“ Eine Bäckerei oder ein klassisches Café soll es demnach nicht werden.

Die Einrichtung wird komplett erneuert, die Eröffnung ist für September angesetzt. Rund 100 Sitzplätze im Innenbereich und 150 im Außenbereich soll es geben.

Weitere Themen

Die Oberschenkel brennen schon

Aktuell wird der Körper auf Trainingsfahrten immer wieder auf Betriebstemperatur gebracht. Allzu viel Zeit bleibt den acht Athleten nämlich nicht mehr, um für ihr Vorhaben im Juli zu trainieren, das sie nicht nur körperlich, sondern auch mental fordern wird: 24 Stunden, um eine 450 km lange Strecke von Ingolstadt zum Gardasee per Rennrad zu bewältigen – eine echte Mammutaufgabe! Doch dahinter steckt ein Projekt mit Herz.

Weiterlesen »

Live Shopping als Corona-Lösung

Lukas Sixt und Moritz Huber aus Au in der Hallertau haben mit Lively Shopping eine App entwickelt, die dem Einzelhandel aus der Krise helfen soll. Ihr Rezept: Verkaufsgespräche per Livestreams. Könnte so die Digitalisierung des Einzelhandels aussehen? Wir haben bei den beiden nachgefragt.

Weiterlesen »

„Wir haben gemerkt, dass wir mit weniger glücklicher sind“

Marina und Eugen haben dem Plastik den Kampf angesagt. Während der Pandemie gründeten sie deshalb ihren eigenen Onlineshop palmint, wo sie plastikfreie Alternativ-Produkte in erster Linie fürs Badezimmer verkaufen. Im espresso-Interview sprechen sie über den Moment des Umdenkens, den Weg zum eigenen Shop und das Tabuthema Monatshygiene.

Weiterlesen »

Der König der Street-Art

Er ist der berühmteste Street-Art-Künstler unserer Zeit, seine Motive gehen um die Welt und mit ihnen die gesellschaftskritischen Botschaften, mit denen er auf Missstände hinweist. Jetzt kann man sich Banksys Werke noch bis 4. Juli als Nachbildungen im Münchner Isarforum anschauen. Wir verlosen 3×2 Karten für die Ausstellung.

Weiterlesen »

Wien & Wir

Michael, Stefan & Mopsdame Coco brauchten einen Tapetenwechsel – also zogen sie in die Hauptstadt Österreichs. Ihre neue Wohnung strahlt dank vieler alter Möbelstücke in einem ganz besonderen Look. Wie man aus der Corona-Krise das Beste macht? espresso fragte nach.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top