Hamburgerei folgt auf TinTin

Ganz schön was drauf: Der Mexikaner

Die großen Lettern an der Fensterfront verraten es bereits: Dort, wo früher das TinTin zu finden war, zieht bald ein neuer Burgerladen ein – die Hamburgerei.

Drei Filialen in München und eine in Augsburg gibt es bereits. Nun will die Hamburgerei noch etwas weiter nördlich expandieren und hat mit der Theresienstraße 11 in Ingolstädter Bestlage ein Plätzchen dafür gefunden. Aktuell wird nach Service- und Küchenpersonal gesucht, eine Facebook-Seite und einen Google-Maps-Eintrag gibt es schon. Nächste Woche wird die neue Filiale dann auch auf der Webseite zu finden sein. Die Vorbereitungen laufen also bereits auf Hochtouren.

Schon bald wird die Hamburgerei in Ingolstadt eröffnen.

Spezialgebiet: Burger

Wie der Name schon verrät, dreht sich in der Hamburgerei in erster Linie alles um Burger. Diese gibt es wahlweise mit Rind oder gegrillter Hähnchenbrust bzw. vegetarisch oder vegan. Bei den Burger-Buns kann man zwischen Weizen- und Dinkelsemmel wählen – oder man bestellt „brotlos“, also mit Salatbeilage statt Semmel. Für alle, die gerade keine Lust auf Burger haben, gibt es eine kleine Salat-Auswahl oder Chili con carne. Die vollständige Speisekarte findet ihr hier.

Auf der Webseite heißt es zum Konzept:

Oder kürzer ausgedrückt:

„Wir servieren dir nur Essen, das wir unserer Mutter zum Geburtstag anbieten würden.“

Wann geht’s los?

Allzu lange müssen sich Ingolstädter Burger-Fans nicht mehr gedulden. Als Eröffnungstermin wird Mitte April angepeilt, erfahren wir auf Nachfrage. Alles natürlich im Einklang mit den dann geltenden Corona-Regeln. Aufmachen wird man auf jeden Fall, auch wenn man vorerst nur mit dem „To-Go-Geschäft“ starten müsste.

Eingerichtet sind die Hamburgerei-Filialen bunt und gemütlich (und damit dem TinTin gar nicht so unähnlich). Leuchtschrift an den Wänden sorgt für zusätzliches Flair.

Wir drücken die Daumen, dass wir Mitte April bereits persönlich Platz nehmen dürfen… 😉

Rezepttipp: Köstliche Knolle

Rote Bete ist besonders in den Wintermonaten beliebt. In der Küche kann man sich dabei so richtig austoben, denn kaum ein Gemüse lässt sich so vielfältig zubereiten wie die farbenfrohe Rübe.

Weiterlesen »

GKO startet ins neue Jahr

Das Georgische Kammerorchester trifft unter der Leitung von Dirigent Ariel Zuckermann am 20. Januar 2022 im Festsaal Ingolstadt beim ersten Konzert des gerade angebrochenen Jahres auf einen alten Bekannten.

Weiterlesen »

Die Kunst & das Leben: eine Hängepartie

Selten passte der Name einer Ausstellung so perfekt zum Zeitgeschehen wie dieser: „Hängepartie. Kunst mit offenem Ende“. Hängepartie, damit assoziiert man unweigerlich diesen fast schon unerträglichen Schwebezustand der Corona-Pandemie. Kunst aber kann selbst unter extremsten Umständen Hilfestellung bieten.

Weiterlesen »

Mit Vollgas ins Glück

Saskia und Sebastian lernten sich schon in jungen Jahren kennen. Bei einem Wiedersehen nach vielen Jahren flogen die Funken. Jetzt haben sich die beiden in Langenmosen das Ja-Wort gegeben.

Weiterlesen »

Eine Ode an die Langeweile

Handgemachter Gitarrenrock – wie in den guten alten Zeiten der 90er & 2000er. Dafür steht Bored Nation. Ende 2019 hat sich das Ingolstädter Trio aus Oliver Gries, Stefan Zandtner und Marco Rödig formiert. Kürzlich erschien ihre zweite EP.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top