Der ultimative Guide zu "Jazz in den Kneipen"

Dank des Projekts Jazz in den Kneipen (Do, 10.11.) werden die Ingolstädter Jazztage heuer wieder in die ganze Stadt getragen. Konzerte wird es in insgesamt zehn verschiedenen Lokalitäten, Restaurants, Bars, einer Disco und anderen Hotspots geben. Ein Ticket ermöglicht den Zutritt zu allen Konzerten, vorbehaltlich ausreichender Platzkapazitäten. Um den Besuchern*innen ein maximales Konzertvergnügen zu bieten, starten die Konzerte zeitlich versetzt. Um 20 Uhr beginnen diagonal, Das Mo und Neue Welt, um 21 Uhr The Golden, Rosengasse, Tagtraum, Antalya, Granada und Weinraum, um 22.30 Uhr geht’s im Amadeus los.

Dieses vielfältige und unterhaltsame Format wird in diesem Jahr deutlich ausgeweitet. Insgesamt sind es zehn stimmungsvolle Lokalitäten mit sehr unterschiedlichem Gepräge, die die Altstadt zum Klingen bringen werden. Das Musikalische wird dabei fein auf die atmosphärischen Spezialitäten der Kneipen und Bars abgestimmt – die Musiker/-innen spielen über eine lange Strecke, sodass es den Besucher/-innen möglich sein wird, mit einem Ticket munter durch viele Kneipen zu tingeln und sich immer aufs Neue musikalisch und kulinarisch überraschen zu lassen. In einigen Läden sorgen DJs dann noch für den angemessen Ausklang zu späterer Stunde
Matthias Neuburger
Leitung Urbankultur

Simon Oslender Trio

Im diagonal, seit dreißig Jahren ein beliebter Wohlfühlort in der Innenstadt, stellt der als Rising Star der europäischen Jazzszene geltende deutsche Pianist, Keyboarder und Komponist Simon Oslender – nach seinem gefeierten Debut „About Time“ in 2020 – nun sein zweites Album vor: Peace Of Mind. Im Trio mit seinen kongenialen Mitmusikern Claus Fischer und Hendrik Smock präsentiert er eine vor Energie, Dynamik und Spielfreude nur so strotzende Kombination.

Do 10.11.22 | 20 Uhr | diagonal

Ganna

Das Mo heißt seine Gäste im Herzen der Altstadt nicht nur mit bayerischen sowie internationalen Köstlichkeiten in gemütlicher Atmosphäre willkommen, sondern bietet auch wechselnde Ausstellungen regionaler Künstler/-innen. Bei Jazz in den Kneipen tritt hier das Berliner Ensemble Ganna der ukrainischen Sängerin Ganna Gryniva auf und vereint dabei verschiedene Welten, von Jazz bis Folklore, von experimenteller bis neoklassischer Ästhetik. Inspiriert von Reisen in verschiedene Regionen der Ukraine, erweckt Ganna die ukrainische Folklore neu und nimmt uns mit auf eine spannende Reise.

Do 10.11.22 | 20 Uhr | Das Mo

Biboul Darouiche – The Bantu Jazz Connection

In der Kunstkneipe Neue Welt treffen bei Jazz in den Kneipen die Rhythmen der zentralafrikanischen Bantu mit erstklassigem Jazz zusammen. Der aus Kamerun stammende begnadete Percussionist Biboul Darouiche verließ seine Familie mit zwölf Jahren und begann seine Profi-Musikkarriere mit nur 16 Jahren. Der aus Mauritius stammende Linley Marthe zählt zu den weltbesten Bassisten, der in Frankreich lebende Dharil Esso zählt zu den gefragtesten Schlagzeugern der jungen Generation und sorgt für das Fundament der Polyrhythmik. Der österreichische Multi-Instrumentalist Michael Hornek, bekannt als Mitglied von Klaus Doldinger’s Passport.

Do 10.11.22 | 20 Uhr | Neue Welt

Destruktiv

Die einzige Rock-Disco in der Innenstadt ist die Discothek Amadeus! Bei Jazz in den Kneipen geht’s hier um 22.30 Uhr mit dem Konzert von Livemusiker, Soundtüftler und Preisträger des Jazzförderpreises Ingolstadt 2013 Oliver Kügel an den Drums und Daniel Gräupner am Keyboard und Synthesizer los. Gemeinsam sind sie seit Mitte 2019 die Formation „Destruktiv“. Ohne komplett freies Spiel würde die Musik von „Destruktiv“ nicht existieren. Drückende Synthesizer-, Bass- und Rhodes-Sounds verschmelzen mit dem Frequenzspektrum des akustischen Schlagzeugs zu einem Klangerlebnis über Genregrenzen hinweg.

Do 10.11.22 | 22.30 Uhr | Discothek Amadeus

Hot Club Du Nax Trio

Im Weinraum, der kleinen inhabergeführten Bar mit mehrfach ausgezeichneter Weinkarte, fühlen sich nicht nur die Kenner/-innen von Weinen wohl. Dazu gibt es an dem Abend bezaubernden Gypsy Jazz vom Hot Club Du Nax Trio. Es entstand während nächtlicher Jamsessions in der namensgebenden Bar in Innsbruck, dem NAX. Ihre Charakteristika sind die bezaubernde Stimme der Londoner Sängerin Isobel Cope, das betörende Hohelied des Django-Swing des Innsbrucker Gitarristen Lukas Bamesreiter sowie der unwiderstehliche Eskamoteur des Kontrabasses, Dario Michele Gurrado aus Matera.

Do 10.11.22 | 21 Uhr | Weinraum

Diego Romero & Carly Quiroz Duo

Im Granada, dem spanisch-mediterranen Restaurant in der Altstadt, das u.a. Spezialitäten von Tapas bis Paella, von Tortilla bis Patatas bravas bietet, tritt ein hochkarätiges Duo auf, das argentinische Klänge mit nach Ingolstadt bringt. Diego Romero, der herausragende Gitarrist, Sänger und Komponist der neuen Generation argentinischer Musiker und der seit 2008 in Berlin lebende virtuos spielende Pianist Carly Quiroz. Zusammen sind sie ein meisterhaftes Duo und sorgen – auch dank des typischen Bandoneons – das Carly Quiroz spielt, für beeindruckende südamerikanische Klangerlebnisse.

Do 10.11.22 | 21 Uhr | Granada

Geri & The Wagtails

Das Lokal Rosengasse ist ein besonderes Kleinod in der Innenstadt und versteht sich selbst als schönste Kulturkneipe Ingolstadts, eine Art von gemütlicher Großmutters Stube kombiniert mit Flohmarkt. Hierher kommen bei Jazz in den Kneipen drei Freunde, vier Instrumente und eine Stimme, die sich hören lassen kann! Swingender Bar-Sound zum Lauschen und Tanzen, von Frank Sinatra bis Van Halen. „Aus der Region und nachhaltig im Ohr!“, so beschreiben die drei sympathischen Musiker ihren Stil. Es spielen Hans Finsterer am Piano, Martin Reichart am Kontrabass und Geri Bach am Schlagzeug. Er ist gleichzeitig der Sänger des unterhaltsamen Trios.

Do 10.11.22 | 21 Uhr | Rosengasse

Cats & Breakkies

Im Tagtraum, angesagtes Café und gleichzeitig Bar direkt am Paradeplatz, spielen Cats & Breakkies. Das sind vier junge Berliner mit Jazz im Herzen und Techno in den Genen: Johannes Gottschick (keys), Benedikt Schnitzler, Bastian Kaletta und Raphael Kalett rocken jederzeit ein instrumentales DJ-Live-Set auf Bühnen, Floors und Festivals. Immer tanzbar, mit Mut zu elegischen Melodien, opulenten Breaks und satten Flächen überzeugen sie durch ihren präzisen Spannungsaufbau und die klangliche Weite ihrer Arrangements. 2016 wurden sie für den „Bremer Jazzpreis 2016“ in der Kategorie „Jazz & Electronics“ nominiert. Zahlreiche Auftritte folgten u. a. in der Kantine des Berghain, bei Festivals wie Tallinn Music und Berlistanbul.

Do 10.11.22 | 21 Uhr | Tagtraum

Cathy Cyfka & Band feat. Fred Red

The Golden ist ein wahres Paradies für alle, die Burger und Bowles in allen erdenklichen Variationen lieben. Dazu gibt es feine Cocktails zu moderaten Preisen. Variantenreich ist auch die Musik, die an diesem Abend hier bei Jazz in den Kneipen gespielt wird. Die junge Sängerin und Künstlerin Cathy Cyfka ist geboren und aufgewachsen in Ingolstadt. Ihre Musik kombiniert Einflüsse aus Softpop, Hip Hop, Electronic und Jazz. 2021 formte sie ihre Band mit Fabian Schreiner, Eduardo Robafoco, Luca Drexel und Ingolstadts Jazzförderpreisträger 2020, Malik Diao. Produzent Fred Red (Berlin), an diesem Abend DJ und Feature Gast der Band, ist wichtiger Teil des neuen Projekts.

Do 10.11.22 | 21 Uhr | The Golden

Engin Deniz und Baugé

Das Restaurant Antalya bietet mit seinem abwechslungsreichen „turkish soulfood“ eine wahre Reise in den Orient. Bei Jazz in den Kneipen gibt es hier gleich zwei besondere musikalische Acts. Deniz Mahir Kartal und Engin erweitern ihre mehr als zehnjährige gemeinsame künstlerische Karriere um ein neues Projekt. „Engin Deniz“ besteht aus den Liedern, die sie seit Jahren zusammenspielen, aber bei diesem Projekt mit elektronischem Hintergrund und brandneuen Arrangements. Das Duo kombiniert die elektronische Musiksensation Berlins mit den anatolischen traditionalen Melodien und präsentiert dem Publikum ein gut ausgewähltes Repertoire. Alles andere als das Gewöhnliche. DJ Baugè ist ein Vinyl-Gourmet mit einer Leidenschaft für fast jedes Genre. Er liebt die Deep Cuts, die Roughs, das Außergewöhnliche, die Heavy Hitters und das Unerwartete aus aller Welt. Nicht das Genre, nicht die Sprache, der Vibe der Musik ist das Einzige, was für ihn zählt. Seien Sie vorbereitet für diesen Abschluss von Jazz in den Kneipen.

Do 10.11.22 | 21 Uhr | Antalya (Engin Deniz)
Do 10.11.22 | 22.30 Uhr | Antalya (Baugé)

Tickets gibt es in der Tourist Information am Rathausplatz (Moritzstraße 19), im Westpark Ingolstadt, im Achtzig20 GmbH c/o. Schanzer Ludwig Store (Theresienstraße 13) sowie über Ticket Regional (www.ticket-regional.de).

Weitere Themen

My (big fat) greek wedding

In diesem Monat erzählen uns Vicky und Daniel ihre Liebesgeschichte. Wie haben sie sich kennengelernt, was waren die Highlights ihrer Hochzeit? Hier erfahrt ihr es!

Weiterlesen »

„Zwei bezahlen, eins spendieren“

Weihnachten, das Fest der Liebe, naht mit großen Schritten. Passend dazu haben engagierte Eichstätterinnen und Eichstätter nun ein großes Solidaritätsprojekt ins Leben gerufen. Die Aktion „FürEInander“ basiert auf dem Motto „Zwei bezahlen, eins spendieren“ und läuft die gesamte Adventszeit hindurch.

Weiterlesen »

„Ich habe schon mein ganzes Leben kämpfen müssen!“

Endo-was? Endometriose ist eine chronische, entzündliche Erkrankung, bei der sich Gebärmutterschleimhaut-ähnliches Gewebe im Körper ansiedelt und dort zu Entzündungen und Verwachsungen führt. Dabei können Organe beschädigt und durch sie allerlei Symptome hervorgerufen werden. Diese sind von Person zu Person unterschiedlich stark ausgeprägt oder kommen gar nicht vor, was eine Diagnose so schwierig macht. Eine Betroffene erzählt ihre Geschichte.

Weiterlesen »

Chillen, chatten, Zeit totschlagen

Kinder durch die Pubertät zu begleiten, kann für die ganze Familie eine harte Belastungsprobe sein. Kann, muss aber nicht. Sandra Lindermeier begleitet Eltern in dieser Phase der Entwicklung auf dem Weg durch die Pubertät. Im Interview verrät sie mehr über ihren Job.

Weiterlesen »

Ab aufs Eis!

Die Eisarena ist zurück! Jung und Alt ziehen ihre Kreise, während andere ihr Geschick beim Eisstockschießen versuchen. Dieses winterliche Treiben ist endlich wieder auf dem Paradeplatz zu beobachten, wenn die 450 Quadratmeter große Kunststoff-Eisfläche die Besucherinnen und Besucher von nah und fern einlädt.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top