Suche
Close this search box.

Klimaschutz trotz Pool?!

Home » Klimaschutz trotz Pool?!

Klimaschutz trotz Pool?!

[Anzeige]

Arndt Gärtner von Eden verwirklicht chlorfreie Biotop Living Pools

Schwimmen im eigenen Garten – diesen Traum möchten sich immer mehr Gartenbesitzer erfüllen. Jedoch scheuen viele vor dem Einsatz von Chemikalien und dem hohen Wasserverbrauch zurück. In Zeiten des Klimawandels mehr denn je. Doch Klimaschutz und eigener Pool lassen sich auf einen gemeinsamen Nenner bringen: mit einem Biotop Living Pool. Dieser benötigt kein Chlor und bietet dennoch höchstes Schwimmvergnügen in kristallklarem Wasser. Das lebendige Wasser regeneriert sich dank der einzigartigen Technik von Biotop selbst, es wirkt sich positiv und wohltuend auf Körper, Geist und Seele aus. Der Rohrbacher Landschaftsgärtner Arndt Gärtner von Eden ist offizieller Biotop-Partner und steht voll und ganz hinter dem Konzept. „Der Biotop Living Pool ist sozusagen die biologische Variante des Swimmingpools und schafft lang anhaltendes Badevergnügen mit lebendigem Wasser, das frei von chemischen Zusätzen ist“, so Stefan Arndt, Inhaber von Arndt Gärtner von Eden, der jedes Jahr einige Poolgärten für Kunden gestaltet.

DER UMWELTFREUNDLICHE POOL
Pool und Klimaschutz – das passt in der weitläufigen Meinung so gar nicht zusammen. „Bei einem herkömmlichen Pool mag das so sein, sehr wohl aber bei einem Biotop Pool“, weiß Stefan Arndt. Denn im Gegensatz zu vielen gechlorten Pools kann hier das Wasser im Winter getrost im Becken bleiben. Der Stromverbrauch kann in Kombination mit einer Photopholtaikanlage oder einem Balkonkraftwerk unterstützt oder sogar komplett gedeckt werden. Falls das Wasser doch einmal abgelassen werden muss oder Abwasser (z.B. vom Ausspülen der Filter) entsteht, kann es problemlos zum Gießen der Pflanzen verwendet werden, weil es keinerlei Chemie enthält. Während Chlor- und Salzbecken auf die chemische Wasseraufbereitung setzen, basiert ein Biotop- Pool auf einer hohen Selbstreinigungskraft, wie sie auch in natürlichen Gewässern vorkommt. Diese besondere Filtertechnik ist nicht zuletzt außerordentlich energieeffizient. Mit einem Biotop Living Pool ist somit ein ungetrübtes Badevergnügen ganz ohne giftige Chemikalien und schlechtes Gewissen möglich.

DIE SANFTE REVOLUTION DES TEICHES
Wer es noch natürlicher möchte, entscheidet sich für den Biotop Swimming Pond – Abbild eines natürlichen Sees im heimischen Garten. Der Schwimmteich ist Lebensraum für Tiere und Pflanzen und eignet sich zugleich für den Sprung ins kühle Nass. Durch die naturnahe Gestaltung wird das biologische Selbstreinigungsvermögen des Teiches wirksam: Verunreinigungen werden von den Pflanzen als Nährstoffe absorbiert und schädliche Bakterien von natürlichen Gewässerorganismen vernichtet. Daher sind keine Chemikalien notwendig. Man badet in natürlichem Wasser – ein unvergleichbares Gefühl.

Foto: "Biotop"

STIMMIGES GESAMTKONZEPT
Bei der Gestaltung von Poolgärten achtet Stefan Arndt stets darauf, dass auch die Umgebung einbezogen wird. Ruhezonen und Sitzgelegenheiten laden dazu ein, das Element Wasser vollends zu genießen. Blühende Bepflanzungen rund um das kühle Nass erfreuen zusätzlich das Auge. So werden Pools und Schwimmteiche zu einem Gesamterlebnis für alle Sinne.

Arndt – Gärtner von Eden
85296 Rohrbach
08442 964270
info@arndt-gartenbau.de

Weitere Themen

Wie konkret ist die Gegenwart?

Die Luft ist raus im MKK. Das gilt aber natürlich nur für die Luftballons, die noch bis vor kurzem in der Martin-Creed-Ausstellung das Erdgeschoß in ein gelbes Meer verwandelten. Anlässlich des 100. Geburtstags des Begriffs Konkrete Kunst wird nun seit Ende März in einer neuen Ausstellung die Aktualität dieser Kunstrichtung auf den Prüfstand gestellt – mit viel frischem Wind.

Weiterlesen »

„Ich war ein Treppenwitz und mein Büro ein Taschentuch“

Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller liest im Rahmen der Literaturtage am 04. Mai in Ingolstadt. Ein Blick in ihre Vita lässt einen staunend zurück. Ende der 70er Jahre setzt der rumänische Geheimdienst sie unter Druck: Herta Müller soll Spitzel werden. Sie weigert sich – mit Mitte 20.

Weiterlesen »

„Wir müssen wachsam sein“

Auf Initiative von Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Scharpf entsteht ein neues Bündnis für Demokratie, Toleranz und Vielfalt. Vereine, Unternehmen, Hochschulen, Kirchen, Gewerkschaften, Jugend- und Wohlfahrtsverbände sowie demokratische Parteien sollen ein Teil davon werden.

Weiterlesen »

Mit Bärlauch den Auwald schmecken!

Am Sonntag, den 07.04.2024, bietet das Auenzentrum Neuburg-Ingolstadt und die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes Neuburg-Schrobenhausen von 14 Uhr bis 16 Uhr eine Wanderung durch den Auwald zum Thema Bärlauch an.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen