Suche
Close this search box.

Pfaffenhofen: Martinidult und verkaufsoffener Sonntag

Home » Pfaffenhofen: Martinidult und verkaufsoffener Sonntag

Pfaffenhofen: Martinidult und verkaufsoffener Sonntag

Alles, was warm hält, gibt es bei der Martinidult in Pfaffenhofen

Am Sonntag, 12. November lädt die Stadt zur diesjährigen Martinidult ein. Auf dem Hauptplatz und den umliegenden Straßen werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Stände ein buntes Sortiment an Waren bieten. Der Verkauf an den Buden beginnt am späten Vormittag. Von 13 bis 18 Uhr öffnen dann die Geschäfte der Innenstadt.

Passend zum Beginn der kalten Jahreszeit sind auf der Martinidult vor allem Winterartikel gefragt. Von Schals und Socken bis hin zu Mützen und Pullover bieten die Händler all das an, was an kalten Tagen wärmt. Natürlich erwarten Besucherinnen und Besucher aber auch traditionelle Waren, wie Spielwaren, Haushaltsgegenstände oder Dekoartikel. Für das leibliche Wohl ist an zahlreichen Verpflegungsbuden gesorgt.

Am Nachmittag, ab ca. 14 Uhr, können sich Groß und Klein außerdem bei einer Kutschfahrt durch die Innenstadt auf eine gemütliche Rundfahrt freuen. Abfahrt ist wie üblich wieder am Maibaum.

Kleidung und vieles mehr warten am Sonntag auf die Besucherinnen und Besucher der Martinidult.

Innenstadt-Express, Straßensperrungen und Stadtbus

Wer statt mit der Kutsche lieber eine kostenlose Rundfahrt durch die Innenstadt mit dem Innenstadt-Express unternehmen will, kann dies auch in diesem Jahr wieder tun. Der umweltfreundliche, ökostrombetriebene gelb-blaue Zug bringt auch die Autofahrer, die am Volksfestplatz parken, in die Innenstadt. Die erste Tour startet um 13 Uhr, die letzte um 17 Uhr.

Für die Dauer der Veranstaltung wird der Untere Hauptplatz und Obere Hauptplatz ab dem Kirchenvorplatz, Hofberg, die untere Löwenstraße, die Ingolstädter Straße ab der Einmündung zur Kellerstraße und die Frauenstraße ab der Einmündung zum Stadtgraben für den Verkehr gesperrt. Die Parkplätze in diesem Bereich stehen nicht zur Verfügung. Eine Umleitung über die Kellerstraße, die Spitalstraße und den Stadtgraben ist eingerichtet.

Rund um die Innenstadt gibt es jedoch viele kostenlose Parkplätze, von denen aus der Hauptplatz in wenigen Minuten erreichbar ist. Behindertenparkplätze gibt es in der Scheyerer Straße. Die Zufahrt zur Parkgarage in der Auenstraße ist möglich.

Betroffen von der Sperrung des Hauptplatzes ist auch der Expressbusverkehr. Die Haltestelle Hauptplatz kann nicht wie gewohnt angefahren werden, es wird dafür eine Ersatzhaltestelle an der Kreuzung Scheyerer Straße/Auenstraße, gegenüber Schreibwaren Daubmeier, errichtet.

Das Angebot und die Zeiten können sich je nach Wetterlage ändern.

Die Termine der Dultsonntage für das Jahr 2024 stehen bereits fest: Josephidult am 17. März, Maidult am 5. Mai, Herbstdult am 6. Oktober und Martinidult am 10. November.

Weitere Themen

Ingolstadt erleben

Ingolstadt hat eine reichhaltige Geschichte, die nicht nur für Touristen interessant ist. Im Mai gibt es bei allerlei Führungen viel zu entdecken.

Weiterlesen »

Der Sonntag ist zum Shoppen da

Am 26. Mai findet von 13 bis 18 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag in der Ingolstädter Innenstadt statt. Neben verschiedenen Mitmachaktionen und Informationsständen laden die Einzelhandelsgeschäfte in der Altstadt zum Bummeln und Einkaufen ein.

Weiterlesen »

Bibelkraut & Zauberpflanzen

Im Arzneipflanzengarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums wächst allerhand. Vom Bibelkraut bis zu Zauberpflanzen aus der Welt von Harry Potter. Zwei spannende Führungen erwarten die Besucher*innen.

Weiterlesen »

Der Anstich in Bildern

Zwei Schläge. Nicht mehr, nicht weniger, benötigte Oberbürgermeister Christian Scharpf für den Anstich des ersten Fasses. Seit Freitag läuft das Bier, die Zuckerwatte dreht sich, beim Autoscooter kracht es, am Riesenrad geht es hoch hinaus. Für espresso fotografierte Kajt Kastl den Auftakt.

Weiterlesen »

Das Rätsel der Tintenfische

Es ist das Ausstellungs-Highlight des Jahres: Das Dinosaurier Museum Altmühltal zeigt in einer einzigartigen Sonderschau mehr als 120 der besten Ammoniten aus aller Welt. Viele der faszinierenden Urzeitwesen sind erstmals in Deutschland zu sehen.

Weiterlesen »

(Hoch)Achtung, Reichelt!

Keine Angst, hier geht es nicht um den einst geschassten BILD-Chefredakteur Julian Reichelt, der mit seiner YouTube-Show „Achtung, Reichelt!“ wieder ein Ventil für sein gesteigertes Mitteilungsbedürfnis gefunden hat. Ingolstadt hat seinen eigenen Reichelt: Kevin Reichelt. Kevin ist viel sympathischer als Julian. Auch Kevin hat eine Show. Vor der muss man sich nicht in Acht nehmen, aber Hochachtung, die kann man durchaus verspüren.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen