Suche
Close this search box.

Fest der Kulturen

Home » Fest der Kulturen

Fest der Kulturen

Foto: Erich Reisinger

21. & 22. Juli: Mit Entenrennen und Up-Stream-Surfing

Das Fest der Kulturen zeigt, dass in Ingolstadt ein friedliches Zusammenleben mit ausländischen Mitbürger*innen aus etwa 140 Nationen sehr gut funktioniert. Kultur geht bei diesem Fest durch den Magen, möchte man fast sagen. Denn die unterschiedlichen Gruppen werden wieder allerlei Leckereien aus ihrer Heimat präsentieren.

Offiziell wird das Fest der Kulturen am Freitag um 18 Uhr von Bürgermeisterin Petra Kleine eröffnet, der Startschuss für zwei Tage, an denen sich Kulturvereine, Institutionen und Gruppen ausländischer Herkunft vorstellen und ihr Land präsentieren können. Die Besucher*innen erwartet ein kulturelles Angebot aus Tanz, Folklore, Trachten und kulinarischen Köstlichkeiten. Zudem wird am Samstag um 13.15 Uhr der Chor Vox Animae auftreten, der im Oktober 2022 von Julia Salan gegründet wurde und aus geflüchteten Menschen aus der Ukraine besteht. Auch der Migrationsrat der Stadt Ingolstadt wird mit einem Stand vertreten sein und über seine Arbeit informieren.

Christian Scharpf

Oberbürgermeister
Ingolstadt ist eine weltoffene und vielfältige Stadt mit Bürgerinnen und Bürgern aus 140 Nationen. Dieses Miteinander der Kulturen bereichert unsere Stadtgesellschaft. Seit vielen Jahren präsentieren verschiedene Kulturvereine und gruppen auf dem Fest der Kulturen ihre Bräuche, Trachten und Folklore und bieten so ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein Kaleidoskop der Kulturen. Ich freue mich auf die neue Auflage des Festes am Donaustrand – auf Musik, Kulinarisches und viele kulturelle Eindrücke. Ingolstadt ist bunt – wohl selten zeigt sich dies auf so engem Raum, wie beim Fest der Kulturen. Herzlichen Dank allen Organisatoren und Beteiligten!

Die gelbe Flut

Freuen kann sich das Publikum wieder auf das Entenrennen, das am Samstag um 17 Uhr startet. Veranstaltet vom Lions Club Ingolstadt stürzen sich die kleinen Gummienten von der Konrad-Adenauer-Brücke in die Fluten der Donau. Neben Sponsorenenten treten auch Enten an, die von den teilnehmenden Kulturvereinen zum Fest der Kulturen gestaltet wurden. Zum ersten Mal wird es eine eigene Länderwertung dieser Enten geben. Wer den Schnabel zuerst über die Ziellinie geschoben hat, wird im Anschluss an den Zieleinlauf auf der Bühne des Fests der Kulturen bekannt gegeben. Das gesamte Rennen wird von der Bühne aus, die erstmals am Donaustrand platziert wird, moderiert.

Premiere: Up-Stream-Surfing

Und noch einmal ist die Donau der Schauplatz spektakulärer Bilder: Zum ersten Mal kann man beim Fest der Kulturen Up-Stream-Surfing erleben: Am Samstag haben Besucher auch die Möglichkeit, Ingolstadt aus einer völlig neuen Perspektive kennenzulernen. Denn mit Up-Stream-Surfing können Teilnehmer mitten in der Donau gegen die Strömung surfen – und das ohne Surferfahrung! Dazu braucht es nur eine Brücke und ein Segel, das die Teilnehmer mit angepasster Geschwindigkeit bis zu 200 Meter gegen die Strömung zieht. Spaß & Action sind dabei garantiert. Teilnehmer können sich in die jeweils zweistündigen Surfslots einbuchen: www.upstreamsurfing.com/buchung-ingolstadt/.

Fest der Kulturen: Freitag, 21. Juli, von 17 bis 23.30 Uhr und am Samstag, 22. Juli, von 10 bis 23.30 Uhr an der Donaubühne.

Weitere Themen

Es funkt im MKKD

Das Ingolstädter Hochbauamt verkündet am Freitagvormittag ein Update für die Großbaustelle des gerade entstehenden Museums für Konkrete Kunst und Design (MKKD).

Weiterlesen »

Oxymel selbstgemacht

Am Dienstag, 27. Februar, um 12.30 Uhr lädt das Deutsche Medizinhistorische Museum wieder zu einer halbstündigen hybriden Mittagsvisite ein – vor Ort und via Zoom. Apothekerin Sigrid Billig stellt eine Möglichkeit vor, Arzneipflanzen zu verarbeiten, die lange in Vergessenheit geraten war: den Oxymel (Sauerhonig). Die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterlesen »

Der Schweizer ist da…

Das Ingolstädter Stadttheater muss dringend saniert werden. Um eine Lösung für eine passende Ausweichspielstätte wurde lange gestritten – bis man im vergangenen Jahr auf ein verfügbares Holztheater in St. Gallen stieß und Nägel mit Köpfen machte. Am Montagnachmittag wurden die ersten Bauteile zum Parkplatz an der Jahnstraße geliefert.

Weiterlesen »

Möge die Liebe mit euch sein

Früher oder später führt das Universum das zusammen, was zusammen gehört. Aber ist dazu eine Reise durch die Galaxie nötig oder einfach nur ein Quäntchen Glück?

Weiterlesen »

We will barock you!

Die Soirée am Donnerstag in der Harderbastei präsentiert das Ensemble Barockin‘. Diese Formation besteht seit 2011, seine Begründerin ist die japanische Flötistin Kozue Sato. Gemeinsam sind die Musiker/-innen auf der Suche nach echter Intention und Impulsen der Komponisten wie von Bach, Telemann oder Couperin.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen