Hoch hinaus und ab auf die Donau

Das Lieblingsfest der Schanzer rückt mit großen Schritten näher. Am 27. Ingolstädter Bürgerfest am kommenden Wochenende sind insgesamt 18 Bühnen am Start – von Pop über Rock’n’Roll bis hin zu traditioneller Volksmusik sind alle Genres vertreten, die man sich nur vorstellen kann. Richtiges Highlight: In einer Aussichtsgondel in der Spitalstraße am Rathausplatz geht es hoch hinaus – aus einer Höhe von 60 Metern dürfen sich Besucher über einen einzigartigen Blick über das komplette Areal und weiter darüber hinaus erfreuen. Auch folgender Programmpunkt sticht heraus: Es wird gesurft. Auf der Donau.

Ein Flaschenzug macht’s möglich

“Die Donau wird stärker einbezogen”, sagte Tobias Klein, Geschäftsführer der Ingolstädter Veranstaltungs GmbH auf der heutigen städtischen Pressekonferenz mit Blick auf das bevorstehende Bürgerfest am 19. und 20. Juli. Was das bedeutet? Upstream-Surfing heißt das Zauberwort – eine Mischung aus Wakeboarden und Surfen. Mit bis zu 35 Stundenkilometern geht es dank Flaschenzugsystem, Unterwassersegel und ein paar Seilen flussaufwärts. Schwimmkenntnisse sollte man logischerweise mitbringen, anmelden kann man sich hier.

Mit der Gondel 60 Meter in die Höhe

Eine Aussichtsgondel in der Spitalstraße am Rathausplatz verspricht am Bürgerfest eine großartige Perspektive. Aus 60 Metern Höhe bietet sich ein unvergesslicher Blick über die Dächer von Ingolstadt. Die Augen nach Norden gerichtet, breitet sich das Altmühltal aus und in entgegengesetzter Richtung spitzen sogar, bei günstiger Wetterlage, die Alpen hervor. Ein hervorragender Blick über die 65.000 Quadratmeter große Veranstaltungsfläche ist sowieso garantiert.

Das komplette Programm gibt es hier zum Download (PDF).

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Jeden Monat neu!

Die nächste Ausgabe erscheint am 27.02.2020. Hier kannst du die aktuelle
Ausgabe online erleben.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top