Mit der Vespa von Alaska nach Feuerland

Foto: Alexander Eischeid

Live-Stream von und mit Alexander Eischeid

Von Alaska nach Feuerland! Diesen Traum träumten schon viele. Aber Alexander Eischeid wollte es anders machen, anders als alle anderen vor ihm…

Auf einer ausrangierten Postvespa wagt er das Abenteuer entlang der PanAmericana und nimmt dabei noch eine zusätzliche Herausforderung an: Bring das Wasser der Arktis zum Südatlantik nach Ushuaia, so lautet sein ungewöhnlicher Postauftrag. Grenzerfahrungen bis zum Äußersten durch Hitze, Kälte, Sturm und Regen fordern ihn auf dieser epischen Reise. Gleichzeitig warten aber auch unvorstellbare Glücksgefühle und Erlebnisse entlang der Strecke. Menschen öffnen ihm Haus, Hof, Werkstatt und vor allem ihre Herzen, wenn er mit seinen klapprigen, 7,5 PS starken Fernreisemobil einrollt. Alexander wächst auf seiner Reise mehrfach über sich hinaus und wird zum Navigator, Dolmetscher, Mechaniker, zum Koch und zum glücklichsten Menschen der Welt.

Sein Lebensmotto: “Life is for living!” kann er auf dem Sattel seines Zweitakters trotz – oder gerade wegen? – des kleinen Budgets und seiner aufgeschlossenen Art in den Wäldern, Wüsten, Steppen, in den Bergen, dem Dschungel und den Großstädten voll und ganz genießen. Nach 71.000 Kilometern, 8 Kolben, 2 Zylindern, 3 Bremstrommeln, 5 Satz Reifen und der Erfüllung seines Lebenstraumes vereint er mit einem Jubelschrei das Wasser vom Arktischen Ozean aus Alaska am südlichsten Punkt der Erde mit dem des Südatlantik.

Jetzt einmalig weltweit als LIVE-STREAM zu sehen. Nur am 21.7.20 um 20 Uhr auf: www.erdanziehung.com

Während des Live-Streams besteht die Möglichkeit über den Chat direkt mit Alexander Eischeid in Kontakt zu treten. In regelmäßigen Abständen wird er versuchen alle Fragen zu beantworten und auf Kommentare eingehen.

Abenteurer…

…und Unternehmer sind Susi Bemsel und Daniel Snaider. Die beiden Altmühltaler stecken hinter Erdanziehung. Eigentlich treten sie selbst vor Live-Publikum auf und berichten von ihren Abenteuern – u.a. in Ingolstadt. Corona ist auch hier eine riesige Herausforderung. “Für viele Kulturveranstalter, so auch für uns von der ERDANZIEHUNG ist diese Situation tatsächlich bedrohlich, da wir ohne Zuschüsse arbeiten und für jedes einzelne Event aufgrund von Werbung, Saalmieten, Honorare etc. in große Vorleistung gehen müssen“, steht auf ihrer Webseite. In der kommenden Saison wird es daher kein geregeltes Programm geben. Stattdessen wird man kleinere Events und weitere Livestream-Shows auf die Beine stellen. 

 “Wir hoffen auf die Treue und Unterstützung unserer Besucher, damit wir bald wieder gemeinsam an die Ränder der Erde reisen können.” – Susi Bemsel & Daniel Snaider

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top