Swingdance am Donaustrand

Foto: Dan Blanaru

Sobald die ersten Töne des Swing Jazz erklingen, kann man gar nicht anders: man will sich bewegen, man will tanzen. Die Musik reißt einen mit. Der Swingdance – und ganz besonders der Lindy Hop – verleiht dieser Musik Ausdruck. Dass es hier schwungvoll zugeht, verrät allein schon der Name. Doch da ist noch so viel mehr.

So mancher erinnert sich vielleicht. Das Trio Fritz Lopian, Evelyn Lopian und Sabine Poleschak hatten vor einem Jahr ein Ziel vor Augen: mit der neu gegründeten Organisation Swingdance-Ingolstadt GbR eine Szene für Swing-Tänzer in Ingolstadt zu schaffen.* Mit Erfolg? „Ja“, sagt Fritz Lopian. „Die Leute fühlen sich von unserem Angebot angesprochen. Wir bieten regelmäßige Kurse an – sowohl für komplette Anfänger (Beginner) als auch für Fortgeschrittene (Improver) und Erfahrene (Intermediate). Ein fester Kern an Fans des stylischen Tanzes aus den 30er Jahren besteht längst. In einer WhatsApp-Gruppe mit 70 Mitgliedern werden regelmäßig Informationen ausgetauscht.

Ein Tanz, der verbindet

Der Lindy Hop ist eine besonders beliebte Art des Swing-Tanzes. „Es ist wie eine Sprache zu lernen“, schwärmt Lopian. Eine Sprache, die einen mit der ganzen Welt verbindet. Die Partner werden dabei ständig durchgetauscht. So lernt man viele Leute kennen. „Man kann mit jeder Person – egal wohin man kommt – weltweit tanzen.“ Die komplette Swingdance-Szene verkörpere außerdem eine sehr positive Grundeinstellung, so Lopian. Ausgrenzung existiert hier nicht. Alter spielt keine Rolle. Es ist ein Tanz, der Brücken baut, statt Mauern zu errichten. Wer will, kann durch die ganze Welt von Event zu Event tingeln – von Europa über Amerika bis Asien. Fritz und seine Frau Evelyn tun das regelmäßig.

Mitswingen!

Am 15. September startet der neue Swingdance „Lindy Hop“-Herbstkurs für Einsteiger in der Theresienstraße. Bei genügend Interessenten wird auch für den Balboa – einen weiteren Swing-Tanz – ein Kurs angeboten. Einmal im Monat trifft man sich außerdem im Diagonal. Auf dem Programm: tanzen, tanzen, tanzen. Eine besondere Bühne bietet auch der Donaustrand: am 14. August geht es hier einmal mehr schwungvoll zu. Die Ingolstädter Swingdance-Szene trifft sich unter freiem Himmel und zieht ihre Kreise durch den Sand. Aufgebrezelt im Vintage-Stil oder ganz leger. Wichtig ist nur eines: Spaß muss es machen.

*vgl. espresso Oktober ’18

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Nach oben scrollen