Virtual Run: Firmenlauf wird international

Für das originellste Kostüm gibt es beim ASTech Firmenlauf den Kreativ-Preis (Foto: Kajt Kastl)

Wenn tausende kunterbunte Laufshirts, herausragende Kostüme und jubelnde Menschenmengen in der Ingolstädter Innenstadt gesichtet werden – dann ist der 4. ASTech Firmenlauf Ingolstadt bereits im vollen Gange. Am 28. Mai gehen Mitarbeiter, Azubis und Chefs gemeinsam auf die 5,5 km lange Laufstrecke und zeigen wahren Sportsgeist. Am Dienstag wurden auf einer Pressekonferenz erste Details bekanntgegeben.

Die Spannung steigt

Im Rahmen der offiziellen Pressekonferenz am 11. Februar in den Räumlichkeiten der ASTech GmbH informierten die Organisatoren gemeinsam mit Claus Blattner, Geschäftsführer der ASTech GmbH, Martin Diepold, Sportamtsleiter der Stadt Ingolstadt und Günther Bernhardt, zweiter Bürgermeister des Marktes Gaimersheim über den aktuellen Planungsstand und einige Neuerungen. „Als Namensgeber der Veranstaltung sind wir sehr stolz auf die rasante Entwicklung des Firmenlaufs. In enger Zusammenarbeit mit den Organisatoren freuen wir uns umso mehr auf den 28. Mai. Das eigene Team über die Ziellinie laufen zu sehen, ist ein ganz besonderer Augenblick und bestärkt uns in unserem Engagement bei der Veranstaltung“, erklärte Claus Blattner.

Doppelter Startschuss

Aufgrund der erstaunlichen Entwicklung werden die Läuferinnen und Läufer auch in diesem Jahr in zwei Startblöcken auf die Strecke geschickt. Bei der Anmeldung können die Unternehmen entscheiden, ob sie um 18 Uhr oder um 18:30 Uhr starten möchten. „Zwei Startschüsse zu geben, vedoppelt den Spaß. Wir können bisher auf eine unglaubliche Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre sprechen für sich. Immer mehr Unternehmen aus der Region sind begeistert von dem einzigartigen Konzept Firmenlauf. Wir möchten den erwarteten 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch in diesem Jahr wieder einen unvergesslichen Donnerstagabend bieten“, sagte Ralf Niedermeier, Geschäftsführer der ausrichtenden Agentur n plus sport GmbH. Auf der Strecke sorgen mobile DJ-Stationen für einen extra Motivationsschub. Die letzten Meter Richtung Zielgerade werden schließlich vom Moderatoren-Team Hartwig Thöne und Tobias Radloff begleitet und die Läuferinnen und Läufer werden jubelnd im Ziel begrüßt.

Weltweiter Run

In diesem Jahr wird erstmalig der „Virtual Run“ in das Konzept des Firmenlaufs integriert. So unterstützen Kollegen auf Geschäftsreise oder Mitarbeiter im Urlaub dennoch das Team vor Ort. „Virtual Runner“ können von überall auf der Welt Teil des Firmenlaufs sein. Ganz einfach wird die gelaufene Strecke als Screenshot über eine Laufapp per E-Mail nachgewiesen. Teilnehmer des „Virtual Runs“ werden in der Wertung „größtes Team“ mitgezählt. 

Veranstaltung mit Herz

Neben dem obligatorischen 1 Euro pro Teilnehmer spenden „Virtual Runner“ sogar die Hälfte des Startgeldes. So werden Vereine und karitative Projekte aus der Region unterstützt. „Nun ist der Firmenlauf im wahrsten Sinne des Wortes für Jedermann zugänglich. Wir sind immer wieder dabei, die Veranstaltung zu optimieren. Es ist uns sehr wichtig, dass jeder mit dabei sein kann. Teamwork wird beim ASTech Firmenlauf groß geschrieben“, meinte Niedermeier beim Pressetermin.

vlnr: Günther Bernhardt (zweiter Bürgermeister des Marktes Gaimersheim), Claus Blattner (Geschäftsführer der ASTech GmbH), Ralf Niedermeier (n plus sport GmbH), Martin Diepold (Amt für Sport und Freitag der Stadt Ingolstadt)

Wer läuft, kann auch feiern

Nach dem Lauf geht’s feiernd weiter auf dem Veranstaltungsgelände im Klenzepark. Verschwitzt, aber glücklich können die motivierten Läuferinnen und Läufer es auf der After-Run-Party so richtig krachen lassen. Bei manch einem werden sicherlich die Erinnerungen an die letzten Jahre geweckt – gemeinsames Einstimmen mit der Live- Band, tanzend auf den Bänken und großer Applaus bei der Siegerehrung! „Der Firmenlauf verbindet nicht nur Kolleginnen und Kollegen, sondern auch Unternehmen auf eine wunderbare Art miteinander. Mit der ASTech, einem Unternehmen mit Sitz in Gaimersheim als Namensgeber für den Firmenlauf in Ingolstadt zeigen wir die enge Verbundenheit in der Region. Wir sind zudem sehr stolz auf die vielen, bundesweiten Auszeichnungen des Unternehmens. Der Firmenlauf als einzigartiges Sport-Event ist eine Berreicherung für unser Wirtschaftsnetzwerk. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre“, sagte Günther Bernhardt.

Jetzt anmelden!

Die Online-Anmeldung ist geöffnet, Unternehmen melden auf firmenlauf-ingolstadt.de bereits fleißig ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Es bleibt spannend, wer in diesem Jahr den Pokal für das „größte Team“ im Büro aufstellen kann. Im vergangenen Jahr sicherte sich MediaMarktSaturn mit erstaunlichen 235 Läuferinnen und Läufern den begehrten Titel. Bis zum offiziellen Anmeldeschluss am Freitag, 8. Mai, können Unternehmen beliebig viele Teams online anmelden. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 17 Euro zzgl. MwSt. „Der Firmenlauf Ingolstadt ist in aller Munde. Wir sind stolz darauf, wie groß das sportliche Engagement der Ingolstädter Wirtschaft ist. Selbstverständlich möchten wir als Stadt mit großem Beispiel voran gehen und sind wieder mit einem starken Läuferteam dabei“, sagte Martin Diepold.

Weitere Informationen unter firmenlauf-ingolstadt.de, firmenlauf-ingolstadt@nplussport.de oder auf Facebook.

Anzeige

Anzeige

Jeden Monat neu!

Die nächste Ausgabe erscheint am 27.02.2020. Hier kannst du die aktuelle
Ausgabe online erleben.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top