Gemeinsam stark

Adobe Stock / christianchan

Krisenzeiten bringen immer auch Positives hervor. Die Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft ist ungebrochen, an jeder Ecke der Sozialen Medien stößt man auf Initiativen. Das Regionalmanagement IRMA hat es sich zur Aufgabe gemacht, Hilfsangebote in der Region 10 zu sammeln. In Rohrbach haben sich drei Frauen von der #supportyourlocal-Bewegung inspirieren lassen. 

“Innerhalb kürzester Zeit haben sich in den Kommunen der Region 10 viele Initiativen gebildet, die in Zeiten von Corona anderen, benachteiligten Menschen unter die Arme greifen möchten”, erklärt IRMA-Geschäftsleiterin Iris Eberl. Dabei verliert man natürlich schnell den Überblick. Auf der IRMA-Webseite gibt es seit kurzem eine Übersicht über Hilfsangebote in der Region 10. Die Seite ist gegliedert in “Einkaufshilfen aus der Region”, “Was kann ich tun?” und “Unterstützung für Unternehmen”. Mehr dazu hier.

Rohrbach hilft Rohrbach

Die Unterstützung von Unternehmen hat man sich auch in Rohrbach auf die Fahnen geschrieben. Drei Rohrbacherinnen starteten daher die Initiative #kauftinrohrbach.

Viele Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen haben aufgrund der aktuellen Auflagen geschlossen und bangen um ihre Existenz. Um sie in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, haben die drei Rohrbacherinnen Beate Kempf, Stefanie Grindinger und Susanne Götz die Initiative #kauftinrohrbach ins Leben gerufen – inspiriert durch die #supportyourlocal-Bewegung in den Social Media. Es geht im Kern darum: Bestellt nicht online, sondern nutzt die Angebote der Händler vor Ort oder wartet mit dem Kauf, bis die Läden wieder öffnen können. Viele Unternehmer haben gute Lösungen gefunden, um die Krise zu überbrücken, z.B. Lieferservices, kontaktlose Warenübergaben oder eigene Onlineshops. Keine Lust zu kochen? Bestellt bei einem der Rohrbacher Restaurants und lasst es Euch zu Hause schmecken. Jeder einzelne kann also aktiv etwas tun, um die hiesigen Unternehmer zu unterstützen und die Handelslandschaft von morgen zu bewahren.

Herzstück der Kampagne ist die Website www.rohrbach-hilft-rohrbach.de, die sich derzeit noch im Aufbau befindet. Die Website möchte die vielen Angebote, die es in Rohrbach nach wie vor gibt, bündeln und die Bürger über die Möglichkeiten informieren. „Halten wir zusammen, gerade jetzt“, so der Appell der drei Rohrbacherinnen. Unternehmer, die mit ihren Angeboten gerne noch aufgenommen werden möchten, wenden sich bitte per E-Mail an info@rohrbach-hilft-rohrbach.de.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top