Entenglück auf der Donau

„Die Kinder dachten, ich lege sie rein“, sagt Peter Urich im Autohaus Hofmann und Wittmann in der Manchinger Straße. Er durfte sich beim Schanzer Entenrennen über den Hauptgewinn freuen: 1 Jahr lang VW up! fahren. Selbst wird Urich das Auto im Enten-Design aber nicht durch Ingolstadt lenken. Stattdessen darf sich seine Tochter Evelyn ein Jahr lang hinter das Steuer setzen. Die angehende Studentin hat selbst kein Auto – daher strahlte sie über den vom Autohaus Hofmann und Wittmann gesponserten Wagen besonders freudig. Ihr Vater schickte dieses Jahr zum ersten Mal eine Ente ins Rennen. Auf der Brücke wollte er sich das Spektakel eigentlich nur anschauen, als eine Dame vorbeikam und noch zwei Lose zu verkaufen hatte. Er und eine weitere Zuschauerin zeigten Interesse. „Ich will das letzte“, sagte Urich. Sein Glück, denn das Los gehörte zur Gewinnerente, die es an diesem Tag besonders eilig hatte. 

Veranstalter des Schanzer Entenrennens ist der Lions Club. Der diesjährige Erlös geht an den Förderverein der chirurgischen Kinderstation im Klinikum Ingolstadt „Morgentau Kinder e.V.“, den Verein „Jugendhilfe Region 10 e.V.“ und das „Kunstzentrum besondere Menschen“. 3.000 kleine „Glücksenten“ (je 3 Euro) und über 200 „Sponsorenenten“(je 120 Euro) gingen an den Start.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Jeden Monat neu!

Die nächste Ausgabe erscheint am 27.02.2020. Hier kannst du die aktuelle
Ausgabe online erleben.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top