Zeit für einen Mutausbruch? Dann bekennen Sie Farbe!

Anregungen & Tipps zum Einrichten von Vanessa Jasmin Panné

Man sieht es meist an der Kleidung, beim Wohnen und manchmal auch auf dem Teller: Wir Deutschen leiden unter Farb-Angst. Zurückhaltung wurde uns gelehrt, ganz nach dem Motto: Bloß nicht auffallen! Wie gut, dass es so viele Facetten von Beige und Grau gibt und damit dies auch noch besser klingt, wurde Taupe erfunden.

Erst wenn wir die südlichen Grenzen unseres Landes verlassen haben, freuen wir uns über bunte Häuschen, florale Fließen und das passende Sommerkleid. Wie schade! Denn eigentlich lassen sich Gefühle wie Herzlichkeit, Gemütlichkeit, Lebendigkeit kaum schöner ausdrücken als durch Farbe – und nichts wertet eine Raum schneller auf. Wer nicht durch Mietklauseln oder Wandbeschaffenheit gehindert wird, sollte den Versuch wagen.

Ein taubenblaues WC lässt den Raum nicht nur größer wirken, sondern auch edler. Flure bekommen durch einen Anstrich einen neuen Wert und tatsächlich: In einem olivgrünen Schlafzimmer schläft es sich gleich beruhigter als in einem weißen.

Nervös? Fangen Sie am besten einfach mal mit einer Wand an.
Es werden nicht umsonst hunderte Bücher darüber verfasst, wie man Wände gestalten kann – es ist ein großes Thema. Nichtsdestotrotz versuche ich, die wichtigsten Punkte für Wandfarben zusammenzufassen:
  1. Immer zuerst testen. Ein paar Pinselstriche an einer gut belichteten Wand reichen aus. Und Sie werden erstaunt sein, welchen Unterschied schon feine Nuancen machen.
  2. Beginnen Sie mit einer Wand. Das reicht manchmal. Aber wenn Sie Mut und Möglichkeiten haben, arbeiten Sie sich bis zur Decke hoch.
  3. Es gibt kein zu dunkel – eher ein zu hell.
    Dunkle Farben machen den Raum nicht grundsätzlich kleiner, sie geben den Wänden Halt und Größe.
    Andersherum wirkt eine Wand, die fast weiß aussieht, nicht dezent, sondern oft schmuddelig.
  4. Sparen Sie nie an der Qualität der Farbe und wenn Sie nicht wirklich geübt sind, lassen Sie den Profi malern.
  5. Die falsche Farbe ist nur die, die nicht zu Ihnen passt. Wenn Sie das selbst nicht so leicht herausfinden, lassen Sie sich beraten.

Auf ein farbenfrohes Neues!

Alles ist erlaubt: Es gibt keine falsche Farbe, solange Sie sich damit wohlfühlen und sie zum Rest der Einrichtung passt.
Mut wird belohnt: Haben Sie keine Angst vor dunklen Farben. Sie können sehr hochwertig wirken. Und wenn die Möglichkeit besteht, malern Sie auch die Decke: Das verleiht dem Raum Größe.

Vanessa Jasmin Panné

Vanessa Jasmin Panné berät im Kleinen wie im Großen, wenn es ums Einrichten geht. Als diplomierte Designerin entwickelte sie Farbkonzepte, Materialvorschläge, Raumkonzepte - von der Dekoration bin hin zu aufwendigen Renovierungsarbeiten.
Weitere Themen

Rezepttipp: Köstliche Knolle

Rote Bete ist besonders in den Wintermonaten beliebt. In der Küche kann man sich dabei so richtig austoben, denn kaum ein Gemüse lässt sich so vielfältig zubereiten wie die farbenfrohe Rübe.

Weiterlesen »

GKO startet ins neue Jahr

Das Georgische Kammerorchester trifft unter der Leitung von Dirigent Ariel Zuckermann am 20. Januar 2022 im Festsaal Ingolstadt beim ersten Konzert des gerade angebrochenen Jahres auf einen alten Bekannten.

Weiterlesen »

Die Kunst & das Leben: eine Hängepartie

Selten passte der Name einer Ausstellung so perfekt zum Zeitgeschehen wie dieser: „Hängepartie. Kunst mit offenem Ende“. Hängepartie, damit assoziiert man unweigerlich diesen fast schon unerträglichen Schwebezustand der Corona-Pandemie. Kunst aber kann selbst unter extremsten Umständen Hilfestellung bieten.

Weiterlesen »

Mit Vollgas ins Glück

Saskia und Sebastian lernten sich schon in jungen Jahren kennen. Bei einem Wiedersehen nach vielen Jahren flogen die Funken. Jetzt haben sich die beiden in Langenmosen das Ja-Wort gegeben.

Weiterlesen »

Eine Ode an die Langeweile

Handgemachter Gitarrenrock – wie in den guten alten Zeiten der 90er & 2000er. Dafür steht Bored Nation. Ende 2019 hat sich das Ingolstädter Trio aus Oliver Gries, Stefan Zandtner und Marco Rödig formiert. Kürzlich erschien ihre zweite EP.

Weiterlesen »

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Scroll to Top